Fehler im SCWPM II - Teil 1 (Buchstaben A - L)

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Afghanistan

P-18: 20 Afghanis SH 1315 - II/12 # II/13 # II/14
Das Bild zeigt P-18A, zu diesem passt die abgebildete Sprachkombination Farsi/Paschtu.


P-30a 10 Afghanis Diesen Schein gibt es nicht. Dieses Datum gibt es nur als die braune Variante (P-30A).

Albania

P-2: 5 Franka Ari (1926) - II/11 (korrigiert ab II/12)
Die b-Variante wurde vergessen. Es handelt sich dabei um den Schein mit der Signatur von Bianchini mit den Serien M - X. Dummerweise wird im II/11 als Bild die b-Variante gezeigt.

P-FX 7 bzw P-FX 27: 50 Lek 1953 bzw 1965 - II/11 # II/12
Beide Scans sind identisch, erkennbar vor allem an der Seriennummer (022058). Der bei P-FX 7 abgebildete Schein ist nämlich keinesfalls P-FX 7, sondern P-FX 27. Die Serie von 1953 wirkt vom Druckbild her undeutlicher, teilweise sind die Farben ineinander überlaufend, das Druckbild wirkt verschwommen. Die Serie 1965 hingegen ist druckmässig klar strukturiert.


Algeria

P-73: 50 Francs 1903 - 1910 - II/13 # II/14
Es existiert ein weiteres ungelistetes Datum: 25.03.1904.

P-74: 100 Francs 1907 - 1919 - II/12 # II/13 # II/14
Es existiert ein weiteres ungelistetes Datum: 15.01.1919.

P-75: 500 Francs 1903 - 1924 - II/12 # II/13 # II/14
Von der b-Variante existieren diese weiteren ungelisteten Daten: 29.11.1918, 16.01.1924, 23.02.1924 und 22.03.1924.

P-76: 1.000 Francs 1918 - 1924 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Von der b-Variante existieren weitere, nicht gelistetes Daten: 04.03.1924 und 08.05.1924.

P-82: 500 Francs 1926 - 1942 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es existieren noch weitere, nicht gelistete Daten, wie etwa der 23.01.1942.

P-86: 1.000 Francs 1942 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Diese Banknote existiert auch mit weiteren Daten des Jahres 1941. Bekannt sind etwa die Daten des 20.02.1941 und 06.10.1941.

P-87: 50 Francs 1942 - 1945 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Datumsbereich reicht weiter als bis zum 03.04.1945. In einer Anzeige im Geldscheinsammler 09/1996 zeigt Reimund G. Hein den Schein mit dem Datum 01.05.1945; die Kontrollnummer lautet V2214 259.

P-89: 1.000 Francs 1942 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Ein weiteres ungelistetes Datum ist der 27.08.1942.

P-90: 5.000 Francs 1942 - II/12 # II/13 # II/14
Es existieren weitere ungelistete Daten: 14.03.1942, 11.06.1942 und 25.07.1942.

P-104: 1.000 Francs 1946 - 1947 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es existieren weitere ungelistete Daten: 10.07.1947 und 06.10.1947.

P-107: 1.000 Francs 1949 - 1958 - II/12 # II/13 # II/14
Es existiert ein weiteres ungelistetes Datum: 11.01.1951.

P-109: 5.000 Francs 1949 - 1956 - II/13
Es existieren weitere ungelistete Daten für die a-Variante: 06.10.1949, 13.01.1950 und 18.04.1950.
Es existieren weitere ungelistete Daten für die b-Variante: 15.06.1953 und 12.01.1956.

P-112: 10 Nouveaux Francs 1958 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es existiert ein weiteres ungelistetes Datum: 28.08.1958.

P-113: 50 Nouveaux Francs 1956 - II/12 # II/13 # II/14
Es existiert ein weiteres ungelistetes Datum: 22.02.1956.


Angola

P-16: 1.000 Reis 1878 - 1890 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Diese Banknote ist nicht schwarz, sondern rot.


Argentina

II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Man hat die Signaturtitelaufschlüsselung vergessen, sie wurde aus unerfindlichen Gründen weggelassen, obwohl sie bei den einzelnen Banknoten immer noch diese wichtig für die Bestimmung sind. Mit dem Fehlen können viele argentinische Banknoten nicht zweifelsfrei bestimmt werden.

P-212: 50 Centavos (01.01.1891) - II/14
Die Abbildung zeigt P-8.

P-250: 50 Centavos (1942 - 1948) - II/12 # II/13 # II/14
Die a-Variante (Signaturtitel C - Gerente general und Presidente - in blau) existiert nicht nur mit der Serienbezeichnung D, sondern auch mit C.

P-251: 1 Peso (1942 - 1948) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die a-Variante (Signaturtitel C - Gerente general und Presidente - in blau) existiert nicht nur mit der Serienbezeichnung I, sondern auch mit H.
Die d-Variante (Signaturtitel C - Gerente general und Presidente - in schwarz) existiert auch mit den Serienbezeichnungen J und K.

P-252: 5 Pesos (1935) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die c-Variante (Signaturtitel C - Gerente general und Presidente - in schwarz) existiert nicht nur mit der Serienbezeichnung E, sondern auch mit D.

P-266: 50 Pesos (1942 - 1954) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die Existenz der c-Variante ist äusserst fraglich und wird durch nichts erhärtet, ganz im Gegenteil.
Die Varianten a und b werden anhand der Farbe der Signatur unterschieden und nun soll bei der c-Variante ausgerechnet die Farbe der Kontrollnummer entscheidend sein. Das Dumme ist nur, dass auch die a- und die b-Variante eine rote Kontrollnummer haben, und da weitere Merkmale fehlen, könnte somit theoretisch jede Banknote die c-Variante sein, die merkwürdigerweise auch gleich noch die teuerste sein soll.
Doch selbst argentinische Spezialkataloge kennen diese Variante gar nicht, auch sie orientieren sich bei diesem Schein nur an der Signaturfarbe.

P-267: 100 Pesos (1943 - 1957) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die b-Variante wurde mit dem Kleinbuchstaben s, der sonst für Specimen-Ausgaben steht, gekennzeichnet.

P-271: 50 Pesos (1955 - 1968) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Bei der d-Variante sind die Signaturtitel vom Typ C vorhanden und nicht von Typ E.

P-273 - P-274: 500 - 1.000 Pesos (1954 - 1965) - II/12 # II/13 # II/14
Die Katalognummern wurden vertauscht. Aus (alt) P-273 500 Pesos wurde jetzt P-274, aus (alt) P-274 1.000 Pesos wurde jetzt P-273.


Armenia

P-11: 250 Rubel 1919 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Ein Zeichensatzproblem führt zur mysteriösen Aussage Date of ÀÂÃÓÑÒÜ August 1919.

P-14 - P-16: 5 Rubel - 25 Rubel 08.1919 - II/12 # II/13 # II/14
Die Rückseiten sind unbedruckt, so dass das angegebene Datum 15.11.1919 nicht auf der Rückseite sein kann.

P-19 - P-29: 25 Rubel - 10.000 Rubel 01.1920 - II/12 # II/13 # II/14
Ein Zeichensatzproblem führt zur mysteriösen Aussage Date of 15 WNVARW January 1920. - WNVARW soll der Monatsname in kyrillischen Buchstaben auf Russisch, ЯНВАРЯ, sein.


Austria

P-57: 1.000 Kronen (1919) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Überdruck wurde nicht nur auf P-8b durchgeführt, sondern auch auf P-8a.

P-129: 20 Schilling 1950 - II/13 (korrigiert ab II/14)
Die Katalogwerte für VG und VF bei der b-Variante sind vertauscht.


Azores

P-8: 2 1/2 Mil Reis 1909 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Bei dem angegebenen Datum 30.06.1906 handelt es sich um einen Druckfehler. Richtig ist das Datum 30.06.1909.


Belgian Congo

II/13
Die Sortierung ist durcheinander geraten: P-1 - P-4C, P-21 - P-25, P-8 - P-12, P-26 - P-29, P-12A - P-20, P-30 - P-35.

P-8: 5 Francs 1924 - 1930 - II/11 (korrigiert ab II/12)
Bei der Beschreibung scheint der Setzer Freudentänze geschlagen zu haben. Es reicht völlig aus, wenn das Wasserzeichen einmal erwähnt wird; zweimal muss es wirklich nicht sein. Und warum vor der Abkürzung Wmk auch noch die ausgeschriebene Fassung steht, weiss wahrscheinlich auch niemand. Der Originaltext: …Watermark: Wmk: Elephant's head. Wmk: Elephant's head….


Belgium

II/12 (korrigiert ab II/13)
Die Sortierung ist etwas durcheinander geraten. Nach P-131 folgen P-135 und P-136, ehe es mit P-132 weitergeht.

P-107, P-112: 100 Francs 1933 - 1943 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Zeitraum vom 17.01.1941 bis 10.09.1943 wird für beide Banknoten belegt. Eine Unterscheidung ist jedoch laut dem Katalogtext nicht möglich. Bei P-107 steht, dass french text on back sei, so dass auf der Vorderseite der flämische Text stehen muss. Bei P-112 steht, dass flemish text on face sei und damit muss auf der Rückseite der französische Text sein. Ab II/12 wird die Beschreibung bei P-112 so formuliert: Like #107, but with Flemish text.
Die Bilder beider Banknoten sind weiter miteinander vertauscht, so dass eine Diskrepanz zwischen Text und Bild besteht.

P-109: 500 Francs 1938 - 1943 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Diese Banknote existiert auch mit dem Datum 11.10.1943.


Bohemia and Moravia

P-14: 1.000 Korun 1942 - II/12 # II/13 # II/14
Das Bild zeigt P-15, wie anhand des Serienpräfixes nachgewiesen werden kann: die Serienpräfixe für P-14 sind Ac-Bc-Cc-…-Ic-Jc-Kc oder CHc; für P-15 Aa-Ba-Ca-…-Ia-Ja-Ka oder CHa oder Ab-Bb-Cb-…-Ib-Jb-Kb.


Brazil

Signaturtabelle mit falschgeschriebenen Namen - II/12
Die angegebenen Namen in der Signaturtabelle weichen teilweise von den tatsächlichen Namen ab. Die richtige Schreibweise lautet:

  • 1: Claudionor de Souza Lemos und Horácio Láfer
  • 2: Claudionor de Souza Lemos und Oswaldo Euclydes de Souza Aranha
  • 3: Claudionor de Souza Lemos und Eugênio Gudin
  • 4: Claudionor de Souza Lemos und José Maria Whitaker
  • 5: Claudionor de Souza Lemos und José Maria Alkimim
  • 6: Claudionor de Souza Lemos und Lucas Lopes
  • 7: Affonso Almiro und Lucas Lopes
  • 8: Carlos Augusto Carrilho und Sebastião Paes de Almeida

II/13 # II/14
Die Signaturtabelle fiel ersatzlos weg.

P-3: 1 Mil Reis (1891) - II/11 (korrigiert ab II/12)
Die c-Variante wurde in dieser Auflage unverständlicherweise entfernt. Die Merkmale waren gleich der a-Variante, der Unterschied war in der Höhe des bedruckten Bereichs auf der Rückseite zu suchen - die Höhe betrug nur 60 mm.

P-132 - P-165: 1 - 1.000 Cruzeiros (1943 - 1961) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Falsche Beschreibung: Diese Noten werden beschrieben mit Tesuro Nacional, Valor Recebido. Richtig wäre No Tesuro Nacional, Valor Recebido. Die Legende Tesuro Nacional findet sich erst ab P-167.

P-156: 1.000 Cruzeiros (1953 - 1959) - II/12 # II/13 # II/14
Der Serienbereich der d-Variante muss korrekt 931 - 1080 lauten.

P-164: 500 Cruzeiros (1955 - 1960) - II/13
Die erste Zahl gibt die Signatur an, die folgenden Ziffern nach der Raute die verwendeten Serien.


British Honduras

P-31: 10 Dollars 1958 - 1973 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die Banknote existiert auch mit dem Datum 15.04.1953. Bekannt ist der Schein F/1 007122.


British North Borneo

P-5: 10 Dollars 1896 - 1926 - II/12 # II/13
Der gezeigte Schein ist P-22, erkennbar am Ausgabedatum 1. January 1927.


British West Africa

P-7: 10 Shillings 1929 - 1948 - II/12 # II/13
Das Enddatum der b-Variante muss verschoben werden, denn es gibt auch Scheine mit dem Ausgabedatum 28.07.1950. Bekannt ist der Schein W9 805753.


Bulgaria

II/12 # II/13 # II/14
Die logische Reihenfolge ist ab P-78 durcheinander. Nach P-78 folgen P-80 - P-82, ehe dann P-79 folgt. Es schliessen sich dann P-83 - … an.


Burma

P-20: 10 Kyats (1944) - II/11 # II/12 (korrigiert ab II/13)
Es existiert eine weitere Blocknummer neben den bereits gelisteten (0, 1 und 23) - die 24.


Cambodia

II/12 # II/13 # II/14
In der Signaturentabelle ist ein Fehler - die mittlere Signatur bei 4 (die des Chief Inspector) sieht anders aus. Im derzeitigen Zustand besteht kein Unterschied zwischen den Signaturen 4 und 5.


Canada

P-11: 25 Cents 1923 - II/12 # II/13 # II/14
Die b-Variante gibt es auch mit dem Buchstaben M neben der linken grossen 25.

P-33: 1 Dollar 1923 - II/12 # II/13 # II/14
Es gibt eine weitere Variante: fast identisch mit der j-Variante, doch ist die Siegelfarbe nicht grün, sondern braun.


Cape Verde

P-47 - P-50: 50 - 500 Escudos 1958 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Die in der jeweiligen Beschreibung erwähnten Signaturtitel O-ADMINISTRADOR und VICE-GOVERNADOR sind falsch. Korrekt heisst es O ADMINISTRADOR und O GOVERNADOR.


Ceylon

P-24: 10 Rupees 1927 - 1928 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Diese Banknote existiert auch mit einem früheren Datum, dem 01.12.1925. Dieses Datum ist mit dem Schein C/6 60118 nachweisbar.

P-36A: 10 Rupees - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die Banknote existiert auch mit dem Datum 01.06.1948.


Chile

P-89: 1 Peso 1942 - II/12 # II/13 # II/14
Der Verweis Like #82. ist falsch. Korrekt wäre es, Like #88. zu verwenden.

P-91: 5 Pesos 1932 - 1942 - II/12 # II/13 # II/14
Das Datum der b-Variante ist falsch. Korrekt muss es 07.06.1933 heissen.

P-92: 10 Pesos 1931 - 1942 - II/13 # II/14
Das Datum der b-Variante ist falsch. Korrekt muss es 26.09.1932 heissen.

P-99: 1.000 Pesos 1933 - 1943 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Das Bild zeigt P-107.

P-119 - P-122: 5 - 100 Pesos (1958 - 1959) - II/11 (korrigiert ab II/12)
Die gezeigten Banknoten zeigen eine spätere Serie, nämlich die Überdruckserie ab P-124. Dies ist daran erkennbar, dass neben der Vorderseite auch die Rückseite gezeigt wird und da in dem Wasserzeichenfeld der Überdruck vorhanden ist. Kurioserweise sind die Bilder auch noch von besserer Qualität als die gezeigten Pendants an der richtigen Stelle.

P-121: 50 Pesos (1958 - 1959) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Während bei P-121 die Druckereilänge entweder 23 oder 26 Millimeter beträgt, sollen es bei P-126 entweder 22 oder 25 Millimeter sein. Doch P-126 ist nur ein Überdruck auf P-121; warum da die unveränderte Druckereiangabe unterschiedliche Masse haben soll, ist rätselhaft.

P-126: 5 Centesimos auf 50 Pesos (1960 - 1961) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Während bei P-121 die Druckereilänge entweder 23 oder 26 Millimeter beträgt, sollen es bei P-126 entweder 22 oder 25 Millimeter sein. Doch P-126 ist nur ein Überdruck auf P-121; warum da die unveränderte Druckereiangabe unterschiedliche Masse haben soll, ist rätselhaft.

P-128: 50 Centesimos auf 500 Pesos (1960 - 1961) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Gedruckt wurde diese Banknote bei Talleres De Especies Valoradas in Santiago de Chile; die Angabe Casa de Moneda ist falsch.

P-130: 5 Escudos auf 5.000 Pesos (1960 - 1961) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Gedruckt wurde diese Banknote bei Talleres De Especies Valoradas in Santiago de Chile; die Angabe Casa de Moneda ist falsch.

P-131: 10 Escudos auf 10.000 Pesos (1960 - 1961) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Gedruckt wurde diese Banknote bei Talleres De Especies Valoradas in Santiago de Chile; die Angabe Casa de Moneda ist falsch.
Desweiteren gibt es diesen Schein auch von der Serie E, nicht nur von der Serie F.

P-132: 10 Escudos auf 10.000 Pesos (1960 - 1961) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Gedruckt wurde diese Banknote bei Talleres De Especies Valoradas in Santiago de Chile; die Angabe Casa de Moneda ist falsch.


China

II/11 # II/12 # II/13
Die Signaturtabelle für Ausgaben der Central Bank of China auf Seite 251 (II/11), 274 (II/12) bzw 271 (II/13) 263 (II/14) stellt in der Signatur 2 die des Assistant Manager kopfstehend dar.

II/13 # II/14
Die Sortierung ist etwas gewöhnungsbedürftig: P-AA2 - P-876 -> P-1900 - P-1906 -> P-J1 - P-J146 -> P-1935 - P-1970 -> P-1907 - P-1934.

P-176: 10 Dollars 1923 - II/11 (korrigiert ab II/12)
Bei der a-Variante ist die Angabe der bedruckten Fläche unvollständig. Korrekt sollte die Angabe 152 x 76mm lauten.

P-211: 1 Yuan 1936 - II/13 # II/14
Das Bild zeigt P-210.

P-213: 5 Yuan 1936 - II/14
Das Bild zeigt P-212.

P-214: 10 Yuan 1936 - II/14
Das Bild zeigt P-217.

P-218: 10 Yuan 1936 - II/12 # II/13 # II/14
Die f-Variante gibt es auch mit der Signatur 8. Diese lässt sich mit dem Schein E/E 566339 X nachweisen.

P-412: 1.000 Yuan 1949 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es gibt von diesem Schein 5 Varianten. Doch wie man sie unterscheiden soll, wird nicht richtig erklärt, denn es steht nur lapidar da Printer: CPF und dann folgt entweder keine Zahl oder eine Zahl zwischen 1 und 4. Ob damit gemeint ist, dass hinter den chinesischen Schriftzeichen für die Druckerei noch diese Zahl zu finden ist (in chinesischen Schriftzeichen?) oder ob es sich um unterschiedliche Druckarten des Druckereinamens handelt, wird nicht erklärt. Eine Bestimmung ist damit nicht möglich.

P-415: 5.000 Yuan 1949 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es gibt von diesem Schein 2 Varianten. Doch wie man sie unterscheiden soll, wird nicht richtig erklärt, denn es steht nur lapidar da Printer: CPF und dann folgt entweder keine Zahl oder die Zahl 3. Ob damit gemeint ist, dass hinter den chinesischen Schriftzeichen für die Druckerei noch diese Zahl zu finden ist (in chinesischen Schriftzeichen?) oder ob es sich um unterschiedliche Druckarten des Druckereinamens handelt, wird nicht erklärt. Eine Bestimmung ist damit nicht möglich.

P-417: 10.000 Yuan 1949 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es gibt von diesem Schein 3 Varianten. Doch wie man sie unterscheiden soll, wird nicht richtig erklärt, denn es steht nur lapidar da Printer: CPF und dann folgt entweder keine Zahl oder die Zahlen 1 und 2. Ob damit gemeint ist, dass hinter den chinesischen Schriftzeichen für die Druckerei noch diese Zahl zu finden ist (in chinesischen Schriftzeichen?) oder ob es sich um unterschiedliche Druckarten des Druckereinamens handelt, wird nicht erklärt. Eine Bestimmung ist damit nicht möglich.

P-419: 50.000 Yuan 1949 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es gibt von diesem Schein 3 Varianten. Doch wie man sie unterscheiden soll, wird nicht richtig erklärt, denn es steht nur lapidar da Printer: CPF und dann folgt entweder keine Zahl oder die Zahlen 1 und 2. Ob damit gemeint ist, dass hinter den chinesischen Schriftzeichen für die Druckerei noch diese Zahl zu finden ist (in chinesischen Schriftzeichen?) oder ob es sich um unterschiedliche Druckarten des Druckereinamens handelt, wird nicht erklärt. Eine Bestimmung ist damit nicht möglich.

P-422: 100.000 Yuan 1949 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es gibt von diesem Schein 6 Varianten. Doch wie man sie unterscheiden soll, wird nicht richtig erklärt, denn es steht nur lapidar da Printer: CPF und dann folgt entweder keine Zahl oder eine Zahl zwischen 1 und 5 oder Taipeh. Ob damit gemeint ist, dass hinter den chinesischen Schriftzeichen für die Druckerei noch diese Zahl zu finden ist (in chinesischen Schriftzeichen?) oder ob es sich um unterschiedliche Druckarten des Druckereinamens handelt, wird nicht erklärt. Eine Bestimmung ist damit nicht möglich.

P-424: 500.000 Yuan 1949 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es gibt von diesem Schein 6 Varianten. Doch wie man sie unterscheiden soll, wird nicht richtig erklärt, denn es steht nur lapidar da Printer: CPF und dann folgt entweder keine Zahl oder eine Zahl zwischen 1 und 5 oder Taipeh. Ob damit gemeint ist, dass hinter den chinesischen Schriftzeichen für die Druckerei noch diese Zahl zu finden ist (in chinesischen Schriftzeichen?) oder ob es sich um unterschiedliche Druckarten des Druckereinamens handelt, wird nicht erklärt. Eine Bestimmung ist damit nicht möglich.

P-470: 5 Yuan (1940) - II/12 # II/13 # II/14
Das Datum auf der ursprünglichen Ausgabe der Szechuan Provincial Bank ist der 01. April 1937, nicht Juli.

P-597: 20 Coppers (1910) - II/12 # II/13 # II/14
Das Bild zeigt P-598.

P-603: 100 Coppers 1915 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Das Bild zeigt P-598.

P-607: 10 Coppers 1921 - II/14
Das Bild zeigt P-613.

P-J46: 1 Fen 1938 - II/12 # II/13 # II/14
Das vermeintliche Rückseitenbild (das 2.) zeigt die Rückseite von P-J48.

P-J48: 1 Jiao 1938 - 1940 - II/12 # II/13 # II/14
Das vermeintliche Vorderseitenbild (das 1. im II/12, das 2. im II/13) zeigt die Vorderseite von P-J46.

P-J90: 500 Yuan (1945) - II/13 # II/14
Die Beschreibung ist etwas verwirrend, denn "Man with beard at right" ist falsch, denn die Note zeigt den Himmelstempel in Peking. Das Like #87 bezieht sich offenbar auf die Varianten, welche aber nicht gelistet sind. Abgebildet ist ein Schein mit Block #1, warscheinlich mit Wasserzeichen. Es existieren aber auch Scheine mit Block #2 ohne Wasserzeichen.

P-J91: 1.000 Yuan (1945) - II/12 # II/13 # II/14
Es gibt eine weitere Variante, bei der im Wasserzeichen die (chinesische) Ziffer 3 in horizontalen Ovalen zu sehen ist (Block 21, Kontrollnummer 0871119).

P-J101: 5 Fen (1940) - II/12 # II/13 # II/14
Beim Preis in VG, 125, fehlt das Komma - korrekt muss es 1.25 heissen.

P-J111: 100 Yuan (1945) - II/12 # II/13 # II/14
Das Bild zeigt P-J112. Das bei P-J112 gezeigte Bild hat kurioserweise eine andere Serie und eine andere Kontrollnummer.

P-J129: 50 Fen (1935) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Mann auf der Vorderseite ist nicht Kaiser Ch'ien Lung, sondern der Gott des Wohlstandes, Zhao Gongming.

P-J132: 10 Yuan (1937) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Mann auf der Vorderseite ist nicht Kaiser Ch'ien Lung, sondern der Gott des Wohlstandes, Zhao Gongming.

P-J137: 10 Yuan (1944) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Mann auf der Vorderseite ist nicht Kaiser Ch'ien Lung, sondern der Gott des Wohlstandes, Zhao Gongming.
Worin sich die Varianten b und d unterscheiden, ist fraglich. Denn beide Varianten werden beschrieben als Revalidation 10 Yuan adhesive stamp on face. See #M35.
P-M35 besitzt allerdings ein völlig anderes Aussehen.

P-J139: 5 Fen (1945) - II/12 # II/13 # II/14
Das Bild zeigt P-J141.

P-J141: 50 Fen (1941) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Mann auf der Vorderseite ist nicht Kaiser Ch'ien Lung, sondern der Gott des Wohlstandes, Zhao Gongming.


Colombia

II/12
Die Sortierung ist reichlich durcheinandergeraten: P-391 - P-393 - P-394 - P-392 - P-400 - P-401 - P-402 - P-403 - P-404 - P-406 - P-397 - P-398 - P-399 - P-405.

II/13 (korrigiert ab II/14)
Die Sortierung ist etwas durcheinander: P-1 - P-399 - P-405 - P-400 - P-404

P-189: 20 Centavos 01.01.1887 - II/12 # II/13 # II/14
Zu sehen ist auf der Vorderseite das Porträt von Rafael Nuñez, nicht nur Portrait man.

P-270: 1 Peso 30.09.1900 - II/12 # II/13 # II/14
Zu sehen ist auf der Vorderseite das Porträt von Jorge Isaacs, nicht nur Man at left.

P-310: 2 Pesos 04.1904 - II/12 # II/13 # II/14
Der Name der Person auf der Rückseite muss richtig Ricaurte lauten.


Confederate States of America

P-16/17 5 Dollars 02.09.1962 - II/12 # II/13 # II/14
Die Bilder dieser beiden Scheine sind vertauscht. Erkennbar ist dies an der Wertdarstellung auf dem Schein rechts unten. P-16 hat die römische Ziffer V, P-17 dagegen das wort FIVE.

P-43: 100 Dollars 1862 - II/12 # II/13 # II/14
Für die b-Variante existiert ein weiteres Datum: 19.06.1862.

P-60: 10 Dollars 1863 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die a-Variante existiert auch mit der Angabe 2ND SERIES. Es handelt sich hierbei nicht um die c-Variante, da die Gravur- und Lithographievermerke nur zur a-Variante passen.


Costa Rica

P-149: 2 Colones 1917 - II/12 # II/13 # II/14
In der Beschreibung fehlen die auf der Banknote vorkommenden Daten.

P-152: 2 Colones 1920 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es existiert ein weiteres, nicht gelistetes Datum: 02.03.1921 (nachweisbare Kontrollnummer 1875312).

P-212b: 100 Colones
Der Schein mit Datum 10.10.1943 ist ein Phantomschein

P-215a: 5 Colones
Der Schein mit Datum 05.10.1950 ist ebenso ein Phantomschein

P-219: 100 Colones 1952 - 1955 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der angegebene Datumsbereich 1952 - 1955 ist zu ergänzen, denn es existiert auch eine Variante mit dem Datum 10.07.1950 (Kontrollnummer G 898753). Sie hat alle Merkmale der a-Variante (keine Signaturtiteländerungen).

P-222: 100 Colones 1952 - 1964 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es existieren weitere, ungelistete Daten - 08.04.1952 (Schein A 0051471) und 17.10.1956 (Schein A 1458136). Sie weisen alle Merkmale der a-Variante (Datum links mittig, keine Signaturtiteländerungen) auf.
Der Schein P-222a mit Datum 10.12.1962 existiert nicht.

P-224: 100 Colones 1952 - 1960 - II/11 (korrigiert ab II/12¹, wieder aufgetreten ab II/13 # II/14)
Als Bild wird P-225 (500 Colones 1951 - 1977) gezeigt.
¹ = Bild wurde entfernt.

P-225: 500 Colones 1951 - 1977 - II/11 (korrigiert ab II/12, wieder aufgetreten ab II/13 # II/14)
Als Bild wird P-226 (1.000 Colones 1951 - 1974) gezeigt.

P-226: 1.000 Colones 1951 - 1974 - II/11 (korrigiert ab II/12, wieder aufgetreten ab II/13 # II/14)
Als Bild wird eine äusserst schlechte Kopie eines Specimen gezeigt. Die Erkennung von Einzelheiten ist fast unmöglich; ein deutlich besseres Bild wird bei dem fehlerhaft einsortierten Bild bei P-225 gezeigt.

P-265: 2.000 Colones
Diese Scheine gibt es nicht: P-265b 16.09.1998, P-265c 09.04.1999



Croatia

II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Eine der grossen Überschriften lautet KINGDOM, WWII AXIS INFLUENCE. Kroatien als (wenn auch nur de jure) unabhängiges Land war jedoch kein Königreich, sondern der Staatsname lautete Nezavisna Drzava Hrvatska (Unabhängiger Staat Kroatien). Ante Pavelić hatte den Titel Poglavnik inne und führte das Land diktatorisch - doch dieses Land als Königreich zu bezeichnen, geht meilenweit an der Realität vorbei.

P-5: 10 Kuna 1941 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Der angegebene Druckereivermerk von Giesecke & Devrient kann auf der Banknote nicht gefunden werden; stattdessen ist rückseitig H. D. T. I ROZANKOWSKI I Drug D. D. Zagreb zu finden.


Cuba

P-19: 5 Pesos 1872 - 1887 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der angegebene Datumsbereich 1872 - 1887 ist zu ergänzen, denn es existiert auch eine Variante mit dem Datum 23.01.1888 (Kontrollnummer 158913).


Curaçao

P-25: 5 Gulden 1943 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Diese Banknote wurde komplett vergessen.


Cyprus

P-34: 500 Mils 1955 - 1957 - II/12 (korrigiert ab II/13¹)
Als Vorderseitenbild wird Tschechoslowakei P-9 gezeigt.
¹ = indem das Bild entfernt wurde


Czechoslovakia

P-13: 1.000 Korun 1919 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es existieren auch Banknoten der Serien A - C und E.

P-25: 1.000 Korun 1932 - II/11 (korrigiert ab II/12)
Es existieren auch Banknoten der Serie C.

P-58: 1 Koruna (1946) - II/12 # II/13 # II/14
Das Bild zeigt P-27.
Desweiteren fehlt zwischen and 4 lin und (Not issued.) Text.


Denmark

P-9: 100 Kroner 1905 - 1910 - II/12 # II/13 # II/14
Die Angabe 1905; 1905; 1907; 1908; 1910. lässt unklar, ob eine "1905" ersatzlos zu streichen ist oder ein Jahr vergessen wurde.

P-10: 1 Krone 1914 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Das Bild zeigt die Vorderseite eines Scheins, der der Kontrollnummer 8231xxx nach nur P-11 sein kann.

P-26: 10 Kroner 1930 - 1936 - II/12 # II/13 (korrigiert ab II/14)
Die Angabe First Signature V. Lange to 31.3.1935. ist zu präzise; alle Scheine aus dem Jahr 1935 tragen die Signatur von Svendsen.

P-27: 50 Kroner 1930 - 1936 - II/12 # II/13 (korrigiert ab II/14)
Die Angabe Svendsen from 1.4.1935. ist zu präzise, alle Scheine aus dem Jahr 1935 tragen die Signatur von V. Lange.

P-28: 100 Kroner 1930 - 1936 - II/12 # II/13 (korrigiert ab II/14)
Die Angabe First Signature V. Lange to 31.3.1935. ist zu präzise, alle Scheine aus dem Jahr 1935 tragen die Signatur von Svendsen.

P-32: 50 Kroner 1938 - 1943 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Als Rückseite wird Bulgarien P-24 gezeigt.

P-34: 500 Kroner 1939 - 1941 - II/12 # II/13 # II/14
Dieser Schein kommt mit den Jahren 1939 und 1941 vor, die Angabe 1938-41 ist falsch.

P-35: 5 Kroner 1944 - 1950 - II/12 # II/13 # II/14
Der Serienpräfixbereich ist bei der a-Variante fehlerhaft, der Bereich beginnt mit AB.

P-36: 10 Kroner 1944 - II/12 # II/13
Der Serienpräfixbereich ist in der Hauptbeschreibung widersprüchlich zur Variantenbeschreibung. Richtig ist die Variantenbeschreibung.

P-38: 50 Kroner 1944 - 1954 - II/12 # II/13
Es existieren auch Specimen mit linker Signatur Svendsen oder Halberg

P-39: 100 Kroner 1944 - 1960 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Die c-Variante existiert nur mit Präfix E und H, nicht E-H.
Nicht aufgeführt, aber existent sind Scheine von 1948 mit Präfix H und Signatur Halberg.
Nicht aufgeführt, aber existent sind Scheine von 1959 mit Präfix T.

P-47: 500 Kroner 1963 - 1967 - II/13
Eine Unterscheidung zwischen der c- und der d-Variante ist nicht möglich; desweiteren zwischen r3 und r4.


East Africa

P-9: 5 Florins 1920 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die Beschreibung der Banknote ist falsch. Das Königsporträt ist nicht rechts abgebildet, sondern oben. Auf der Rückseite ist kein Nilpferd zu sehen, sondern ein von Guillochen umgebenes rundes Siegel.

P-28: 5 Shillings 1938 - 1952 - II/12 # II/13 # II/14
Diese Banknote wurde vergessen. Die Beschreibung aus dem II/11:
5 Shillings
1938-52. Blue-black on brown unpt. Printer: TDLR.
a. 3 sign. 1.1.1938-42 VG $7 # VF $50 # UNC $225
b. 4 sign. 1943-1.1.1952 VG $6 # VF $40 # UNC $175


Ecuador

II/13
Die Sortierung ist durcheinander: P-21 - P-104A -> P-113 -> P-116 -> P-108 - P-110.

II/14
Die Sortierung ist durcheinander: P-21 - P-107 -> P-113 -> P-116 -> P-108 - P-110. (Jetzt sind noch P-103, P-105 und P-107 hinzugekommen. Diese gehören aber nur in den IIIer)

P-84 - P-88: 5 Sucres - 100 Sucres 1928 - 1938 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Der Beschreibungstext muss korrekt CAPITAL AUTHORIZADO 10,000,000 SUCRES lauten - die im Katalog genannten 10,000 Sucres entsprechen wohl eher der Portokasse der gegründeten Bank.

P-95: 100 Sucres 1939 - 1949 - II/12 # II/13 # II/14
Das Enddatum bei der c-Variante muss 27.01.1949 lauten.

P-100: 5 Sucres 1956 - 1973 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Bei diesem Schein sind mehrere Fehler bzw Ungereimtheiten vorhanden:

  • Das Bild im Katalog zeigt P-108b vom 20.08.1982.
  • Bei der Variante a lautet das Datum 29.08.1956 und nicht 28.08.1956. Im II/9 wurde das Datum übrigens richtig angegeben!
  • Im II/11 wird bei der a-Variante das Datum 19.06.1957 doppelt aufgeführt.

P-104A: 100 Sucres 1952 - 1957 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Das letzte Datum für die a'-Variante ist der 19.07.1957, nicht der 19.06.1957.
Bei der b-Variante wurde auch das Datum des 24.09.1957 gesichtet.

P-116: 50 Sucres 1957 - 1982 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es existiert eine Ausgabe (Kontrollnummer TL 1347693) mit einem bisher ungelisteten Datum: 07.04.1960.


Egypt

P-6: 100 Pounds 1899 - 1912 - II/13 # II/14
Es gibt eine weitere (Specimen-)Variante mit dem Datum 25.04.1907.

P-21: 50 Piastres 1935 - 1951 - II/12 # II/13 # II/14
Die zeitliche Einordnung der Signatur von Leith-Ross bei der d-Variante ist fehlerhaft: Leith-Ross signierte bereits ab 01.03.1947.

P-23: 10 Pounds 1931 - 1951 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die Jahreszuordnung der Signaturen der b- und der c-Variante ist fehlerhaft. Nixon hat nur bis 25.04.1945 signiert, nicht etwa bis 1947. Leith-Ross hat schon ab 03.11.1947 signiert, nicht etwa ab 1948.

P-25: 5 Pounds 1946 - 1951 - II/12 # II/13 # II/14
Die b-Variante gibt es auch mit den folgenden Daten: 12.05.1951 und 17.05.1951.

P-26: 50 Pounds 1949 - 1951 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die b-Variante existiert auch mit dem Datum 15.05.1951.

P-27: 100 Pounds 1948 - 1951 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die b-Variante existiert auch mit dem Datum 15.05.1951.
Selbst die abgebildete Banknote zeigt dieses Datum.


El Salvador

P-91: 2 Colones 1955 - 1958 - II/12 # II/13 # II/14
Bei der b-Variante existieren deutlich mehr Daten als angegeben. Es gibt die Daten 25.07.1956 (bekannt mit den Scheinen ZC 2099274 und ZC 2409761) und 23.01.1957 (bekannt mit dem Schein ZD 3554012). Da im SCWPM ausserdem ein Schein mit der Kontrollnummer ZF 5221313 abgebildet ist, sollte noch ein weiteres dazwischenliegendes Datum mit dem Serienpräfix ZE existieren.

P-92: 5 Colones 1957 - 1959 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Bei der b-Variante wird als erstes mögliche Datum der 25.01.1957 angegeben. Es existiert jedoch auch eine Ausgabe mit dem Datum 23.01.1957.


Fiji

P-18: 50 Dollars 1872 - 1873 - II/12 # II/13 # II/14
Der Datumsbereich reicht weiter als angegeben. So ist das Datum 12.06.1875 für die b-Variante nachweisbar.

P-32: 10 Shillings 1934 - 1935 - II/11 (korrigiert ab II/12)
Bei der b-Variante ist ein Name nicht korrekt: statt Weight muss es Wright heissen.

P-38: 10 Shillings 1937 - 1951 - II/11 (korrigiert ab II/12)
Währenddessen in der Beschreibung die Datenspanne mit 1937-51 angegeben ist, fehlt bei den Varianten dann das entsprechende 1951er Datum, das vom 01.06.1951. Signiert wurde die Banknote von Taylor, Donovan und Smith. Der Logik zufolge müsste es also als P-38l eingefügt werden.
Doch auch das Datum des 01.07.1940 existiert - zu finden etwa auf dem Schein B/2 11184. Die Signatur ist gleich der der c-Ausgabe (Robertson, Hayward und Ackland).

P-50: 2 Shillings 1942 - II/11 (korrigiert ab II/12)
Der Verweis like #41 stammt aus der Zeit vor der Umnumerierung. Richtig muss es jetzt like #48 lauten, allerdings auch nur im Bezug auf die Vorderseite. Die Rückseite ist nicht unbedruckt, auf ihr ist mehrfach der Text COLONY OF FIJI zu lesen.


Finland

P-5: 20 Markkaa 1898 - II/13 # II/14
Der Kontrollnummernbereich der a-Variante muss erweitert werden, da der Schein 2997348 noch über eine grüne Rückseite verfügt.


France

P-72: 5 Francs 1917 - 1933 - II/11 # II/12 # II/13 (korrigiert ab II/14)
Die Angabe des Datumsbereichs für die b-Variante ist unvollständig. Das letzte Datum ist der 16.06.1921.

P-83: 5 Francs 1939 - 1941 - II/11 # II/12 (korrigiert ab II/13)
Die Angabe des Datumsbereichs ist nicht korrekt. Das letzte Ausgabedatum ist der 26.12.1940; es existieren keine bis zum 09.01.1941 datierten Scheine.

P-97: 5.000 Francs 1938 - 1944 - II/12 # II/13 # II/14
Es bestehen keine Gründe für die Existenz der b-Variante. In französischen Katalogen sind bei dem Datum 19.01.1939 keine Besonderheiten im Vergleich mit den Daten der a-Variante festzustellen.

P-100: 20 Francs 1942 - 1950 - II/12 # II/13 # II/14
Es bestehen keine Gründe für die Existenz der b-Variante. In französischen Katalogen sind bei den beiden Daten 05.07.1945 und 09.01.1947 keine Besonderheiten im Vergleich mit den Daten der a-Variante festzustellen.

P-127: 50 Francs 1946 - 1951 - II/13 (korrigiert ab II/14)
Die Katalognummer der Fussnote (#59) bezieht sich auf die frühere Numerierung und lautet korrekt #127.

P-138: 10 Nouveaux Francs (1959) - II/11 (korrigiert ab II/12)
Die Überschrift ist durcheinandergeraten, ncs10 Nouveaux Francs on 1000 Fra sollte korrekt 10 Nouveaux Francs on 1000 Francs heissen.

P-140: 100 Nouveaux Francs (1959) - II/11 (korrigiert ab II/12)
Die Überschrift ist durcheinandergeraten, Francs100 Nouveaux Francs on 10,000 sollte korrekt 100 Nouveaux Francs on 10,000 Francs heissen.


French Guiana

P-5: 1 Franc 1917 - II/13 # II/14
Das Datum 16.12.1916 ist auf dem Schein nicht vorhanden, einzig die Jahresangabe 1917 ist auf Vorderseite zentriert zu finden.


French Indo-China

II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Mit einem französischen Vornamen steht man besonders auf Kriegsfuss, Eduoard. Denn in der Signaturtabelle wird der Name in der Signatur 1 als Edwuoard und in der Signatur 2 als Aduoard angegeben. Die richtige Schreibweise sucht man vergebens…
Doch auch der Vorname von Borduge (Signatur 9) ist fehlerhaft. Er heisst Marcel und nicht Macel.

P-51: 100 Piastres (1925 - 1939) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Im II/9 wird noch richtig von Ms Dupleix gesprochen. Seit II/10 ist das "i" verschwunden, so dass nun die Rede davon ist, dass auf der Rückseite Ms "Duplex" zu sehen sei.

P-54 - P-55: 1 - 5 Piastres (1932 - 1949) - II/11 (korrigiert ab II/12)
Beide Katalognummern fehlen unerklärlicherweise in dieser Auflage. In der Überschrift der 1932-39 ND Issue werden beide Katalognummern jedoch noch explizit genannt.

P-72: 20 Piastres (1942 - 1945) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Diesen Schein gibt es auch mit der Serie H.

P-93: 1 Piastre (1954) - II/12 # II/13 # II/14
Dieser Schein verfügt über kein Wasserzeichen.

P-99: 1 Piastre (1953) - II/12 # II/13 # II/14
Dieser Schein verfügt über kein Wasserzeichen.

P-104: 1 Piastre (1953) - II/12 # II/13 # II/14
Dieser Schein verfügt über kein Wasserzeichen.


French West Africa

II/12 # II/13 (korrigiert II/14)
Die Erläuterung der Signaturtitel und der Ausgabeorte ist nicht mehr im Katalog zu finden, obwohl die Signaturtitel weiterhin mit den kleinen Buchstaben bezeichnet werden.
Der Text aus dem II/11:

SIGNATURE TITLES
a, c, f, h, j, l: Un Administrateur, Le Directeur
b, e: Un Administrateur, Le Directeur, Le Caissier
d, g, i, k: Le Président, L'Administrateur-Directeur
m: Le Président, Le Directeur General

CITIES OF ISSUE
In addition to city of issue designation, the black color is the same for all denominations within a city.
A - Conakri, Conakry (French Guinea) Back: green.
B - Dakar (Senegal) Back: red (5 Francs green).
C - Duala (Cameroon) Ovpt. on Conakry or Dakar notes.
D - Grand-Bassam (Ivory Coast) Back: blue.
E - Porto Novo (Dahomey) Back: dk. brown or red.
F: St. Louis (Senegal) Back: red.
NOTE: The first issue of the bank also circulated in Equatorial Africa, Togo and Cameroon. Dakar is most frequently encountered. Notes with Lome (Togo) imprint allegidly exist but no examples have been reported.

P-5F: 5 Francs 1904 - 1918 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Schein existiert auch mit dem Datum 19.02.1904. E Maurel unterschrieb als Un Administrateur, H Nouvion als Le Directeur. Der bekannte Schein hat als Kontrollnummer Z17 234.

P-7B: 25 Francs 1920 - 1926 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es existieren drei weitere Daten, die im Katalog nicht gelistet sind: 11.09.1919 mit zwei Signaturvarianten, 12.02.1920 und 12.07.1923.

P-11B: 100 Francs 1924 - 1926 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Schein existiert auch mit dem Datum 15.04.1920. L Prom unterschrieb als Un Administrateur, H Nouvion als Le Directeur. Der bekannte Schein hat als Kontrollnummer H22 911.

P-36: 5 Francs 1943 - 1954 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Schein beginnt bereits mit dem Ausgabedatum 18.07.1943. Bekannt sind die Serien A.1, V.2 und F.20.


Georgia

P-53 bis P-60 Die Bezeichnung "Country name in English: Georgia" bei P-61-67 ist insofern missverständlich, dass auch bei P-53 bis P-60 (?) die Landesname in Englisch angegeben wird.
Vielmehr liegt Unterschied darin, dass bei P-53 "Republic of Georgia" und bei den Nummern 61 bis 67 nur noch "Georgia" angegeben ist.

German East Africa

P-4: 100 Rupien 1905 - II/13 (korrigiert ab II/14)
Der F-Preis von $4.000 ist falsch, wenn in XF nur $1.800 angegeben werden.

P-17: 1 Rupie 1915 - II/13 # II/14
Der VF-Preis von $70 ist falsch, wenn in unc nur $55 angegeben werden.


Germany

P-1: 5 Mark 1874 - II/12 # II/13 (korrigiert ab II/14)
Gezeigt wird als Vorderseite die Rückseite von P-4.

P-4: 5 Mark 1882 - II/12 # II/13 (korrigiert ab II/14)
Gezeigt wird als Rückseite die Vorderseite von P-1.

P-20: 100 Mark 1898 - II/11 # II/12 # II/13
Bei der Angabe des Überdrucktextes muss es Staatsbank heissen, nicht Staatsbenk.

P-42: 100 Mark 1910 - II/11 (korrigiert ab II/12)
Als Vorderseite wird das Bild von P-45 gezeigt, das des aus dem gleichen Jahr stammenden Tausenders.

P-45: 1.000 Mark 1910 - II/11 (korrigiert ab II/12)
Als Vorderseite wird das Bild von P-42 gezeigt, das des aus dem gleichen Jahr stammenden Hunderters.

P-137: 10.000.000.000.000 Mark 1924 - II/12 # II/13
Dieser Schein ist nicht Uniface, da die Rückseite durchaus bedruckt ist, wie man auch den Scans im Katalog entnehmen kann.

P-158: 4.20 Mark Gold 1923 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Der Katalogwert für VG der b-Variante mit $10 ist unrealistisch, wenn man sie im Zusammenhang mit den übrigen Angaben sieht. Korrekt sollte es 100 lauten.

P-M28 - P-M30: 5.000.000.000 - 50.000.000.000 Mark 1923 - II/11 # II/12
Es ist überhaupt keine Beschreibung der Scheine der "Reichsmarine des Ostseebereichs" vorhanden. Wenigstens das Datum 27.10.1923 und der Hinweis Uniface könnte angegeben werden.

P-R138: 5 Reichsmark (1940 - 1945) - II/11 # II/12
Als Rückseitenmotiv wird Berlin War Memorial genannt. In Wirklichkeit handelt es sich um die Schinkelsche Neue Wache in Berlin.


Germany - Federal Republic

P-20: 20 Deutsche Mark 1960 - II/12 # II/13 # II/14
Als Bild wird P-32b gezeigt.

P-22: 100 Deutsche Mark 1960 - II/12 # II/13 # II/14
Als Bild wird P-34a gezeigt.

P-25 - P-29: 5 Pfennig - 2 Deutsche Mark (1967) - II/12 (korrigiert ab II/13)
Die Aufnahme der Bundeskassenscheine ist unverständlich, da sie erst 1967 gedruckt worden sind.


Ghana

P-3: 5 Pounds 1958 - 1962 - II/12 # II/13 (korrigiert ab II/14)
Bei der d-Variante wurde der Preis in unc vergessen.


Great Britain

P-336: 10 Pounds 1934 - 1943 - II/12 # II/13 # II/14
Dieser Schein existiert auch mit anderen Ausgabeorten, etwa Leeds. Dies kann durch den im Katalog selber abgebildeten Schein 150/V 18878 vom 27.10.1934 nachgewiesen werden.

P-363i: 1 Pound (1941) - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Dieser Schein existiert entgegen der Katalogangabe auch mit dem Serienpräfix E15A, welches eigentlich nur auf der j-Variante vorkommen sollte. Doch existiert ein Schein, bei dem der Überdruck beidseitig vorhanden ist und dessen Kontrollnummer mit der genannten Buchstaben-/Ziffernkombination beginnt.


Greece

II/13 # II/14
Die Sortierung ist leicht durcheinander: P-1 - P-155 -> P-157 - P-160 -> P-162 - P-165 -> P-156 -> P-161 -> P-167 - …

P-51: 10 Drachmai 1912 - 1914 - II/12 # II/13 # II/14
Der Datumsbereich ist inkorrekt. Diese Note gibt es nur mit Daten zwischen dem 12.10.1912 und 15.04.1914.

P-52: 25 Drachmai 1909 - 1918 - II/12 # II/13 # II/14
Der Datumsbereich muss noch erweitert werden, denn es gibt auch Stücke mit dem Datum des 25.02.1918.

P-53: 100 Drachmai 1910 - 1917 - II/12 # II/13 # II/14
Der Datumsbereich ist inkorrekt. Diese Note gibt es mit Daten zwischen dem 04.01.1910 und 28.11.1917.

P-54: 5 Drachmai 1905 - 1918 - II/12 # II/13 # II/14
Der Datumsbereich muss noch erweitert werden, denn es gibt auch Stücke mit dem Datum des 30.05.1918.

P-64: 5 Drachmai 1918 - 1919 - II/12 # II/13 # II/14
Der Datumsbereich ist inkorrekt. Diese Note gibt es nur mit Daten zwischen dem 05.06.1918 und 02.01.1919.

P-68: 500 Drachmai 1921 - 1922 - II/12 # II/13 # II/14
Diese Note gibt es auch mit dem Datum 07.12.1921. Dieses kann mit dem Schein ΣΓ 676961 nachgewiesen werden.

P-70: 5 Drachmai - 1923 - II/12 # II/13 # II/14
Die Specimen-Ausgabe trägt ein anderes Datum (22.05.1922) als die Umlaufnote (24.03.1923).

P-89: 500 Drachmai 1926 - II/12 # II/13 # II/14
Das korrekte Datum lautet 12.11.1926, nicht 21.11.1926.

P-97: 50 Drachmai (1928) - II/12 # II/13 # II/14
Diese Note gibt es auch mit dem Datum 24.05.1927. Dieses kann mit dem Schein NΨ097 331723 nachgewiesen werden.

P-99: 500 Drachmai (1928) - II/12 # II/13 # II/14
Das korrekte ursprüngliche Datum lautet 12.11.1926, nicht 21.11.1926.


Greenland

P-4: 25 Øre (1905) - II/12 # II/13 # II/14
Das Bild zeigt P-2.

P-15 - P-17A: 5 Kroner - 50 Kroner (1926 - 1952) - II/13 # II/14
Für Eske Brun werden drei Schreibweisen verwendet: Brun (4 Vorkommen), Bruun (1 Vorkommen) und Brum (3 Vorkommen). Sveistrup wird einmal mit den Vornamensabkürzeln P O verwendet und neunmal als P P.

P-19: 10 Kroner (1953 - 1967) - II/12 # II/13 # II/14
Die Variantenbeschreibungen sind missverständlich bzw nichtssagend. Statt Serial number type as #16A zu schreiben, wäre es deutlich sinnvoller, da Serial number font with serifs zu verwenden und bei der b-Variante anstelle Serial number type as #20 zu schreiben, wäre Serial number font without serifs sinnvoller.

P-21: 100 Kroner 1953 - II/12 # II/13 # II/14
Bei der b-Variante wird angegeben, dass Serial # type as a. sei. Doch die a-Variante wird nicht im Bild gezeigt, man zeigt eine c-Variante und dann auch noch als Specimen (letzteres nicht im II/13), bei der die Perforation genau durch die relevante Signatur gemacht wurde, so dass eine Erkennung nochmal extra erschwert wurde.
Bei der c-Variante wird angegeben, dass Serial # type in 'print' style sei.
Dabei geht es auch viel einfacher: b verpasst man Serial number font with serifs und bei c steht Serial number font without serifs anstatt verwirrende, nichtssagende und unklare Aussagen zu treffen.
Bei den Specimen fehlt ausserdem die s3-Variante, die sich an der c-Variante orientiert. Die Existenz kann durch die Scheine 0224514 und 0224582 (Abbildung im II/12) nachgewiesen werden. (korrigiert II/14)
II/12: der Katalogwert für VF, $50, ist fehlerhaft, wenn man den VG-Preis, $150, dazu betrachtet.


Guadeloupe

II/12 # II/13 # II/14
Ein nicht gelisteter Schein ist aufgetaucht: Es handelt sich um 1 Franc von 1858. Vom Typ her entspricht dieser P-1A von Martinique. Anstelle von MARTINIQUE ist GUADELOUPE in der Überschrift zu finden, anstatt Fort de France ist Basse-Terre als Ausgabeort angegeben.

P-2: 1 Franc D. 1884 - II/12 # II/13 # II/14
Als Bild wird P-A12 gezeigt.


Guatemala

P-A4: 1 Peso ND (ca. 1882) - II/12 # II/13 # II/14
Eine generelle Unterscheidung in P-A4a (schwarze Signatur) und P-A4b (rote Signatur) ist möglich. Es existieren jedoch auch noch Scheine ohne den in der Beschreibung angegebenen Plattenbuchstaben A. Dazu kommen noch Farbvarianten bei den Seriennummern (Präfix und Seriennummer in rot; Präfix schwarz und Seriennummer in rot; Präfix und Seriennummer in schwarz).

P-6: 1 Quetzal 1927 - 1928 - II/11 (korrigiert ab II/12)
Für den Erhaltungsgrad Good ist ein merkwürdiger Katalogwert angegeben - $158. Dieser derartig krumme Wert entpuppt sich als Fehler, wenn man die Werte für Fine ($75) und XF ($275) betrachtet.

P-12: 10 Quetzales 1929 - 1935 - II/12 # II/13 # II/14
Als Bild wird P-11 gezeigt.

P-13: ½ Quetzal 1933 - 1942 - II/12 # II/13 # II/14
Die Beschreibung des Vorderseitenmotivs ist unvollständig und falsch. Links ist eine Bananen-, rechts eine Kaffeeplantage abgebildet.

P-18: 20 Quetzales 1936 - 1944 - II/12 # II/13 # II/14
Ein weiteres Datum für die c-Variante ist der 24.05.1944. Dieses Datum lässt sich für die Banknote A 745724 nachweisen.

P-27: 20 Quetzales 1948 - 1954 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
In der Aufzählung der Daten fehlt noch ein Datum, das des 29.12.1952 (gesichtet mit Kontrollnummer 744083).

P-28: 100 Quetzales 1948 - 1952 - II/12 # II/13 # II/14
Es existiert ein ungelistetes Datum: 09.01.1952 (Schein 071969).


Haïti

II/13 # II/14
Die Sortierung ist durcheinander: P-A11 -> P-A1 - P-125 -> P-131 - P-132 -> P-127 - P-129 -> P-134 - P-184.

P-131 - P-132: 1 - 2 Gourdes L. 1914 - II/12 # II/13 # II/14
Auf der Vorderseite ist rechts nicht Nord Alexis zu sehen, sondern ein Ornament.

P-180: 5 Gourdes L. 1919 - II/12 # II/13 (korrigiert ab II/14)
Dieser Schein wurde vergessen, er wird nicht aufgeführt.


Hawaii

P-36 - P-41: 1 Dollar - 20 Dollars 1934 - 1935 - II/13 (korrigiert ab II/14)
Die Überdrucke auf US-Dollars aus der Zeit des 2. Weltkriegs sind verschwunden, diese Katalognummern fehlen.

P-39: 10 Dollars 1934A - II/12 (korrigiert ab II/14)
Die Überschrift ist falsch - anstelle von 20 Dollars muss es 10 Dollars heissen.

P-40: 10 Dollars 1934A - II/12(korrigiert ab II/14)
Bis auf die Überschrift ist die Beschreibung komplett mit der von P-39 identisch. Dies ist jedoch falsch. Es gibt nur eine $10-Note (1934A), aber zwei $20-Noten (einmal 1934 und einmal 1934A), so dass sich die Beschreibung eher an P-41 orientieren sollte.


Honduras

P-46: 5 Lempiras 1950 - 1951 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es gibt keinen einleuchtenden Grund dafür, dass bei beiden Varianten nur Preise in den Erhaltungen VG und VF angegeben sind, für unc jedoch ein Strich gewählt wurde. Es gibt nämlich durchaus Scheine in unc-Erhaltung und somit bleibt eine Preisbestimmung dieser Exemplare unmöglich.


Hungary

II/13 (korrigiert ab II/14)
Die Sortierung ist leicht durcheinander geraten: P-1 - P-116 -> P-164 - P-165 -> P-117 - ….

P-13: 25 Korona 1918 - II/12 # II/13 # II/14
Der Serienbereich ist falsch. Korrekt muss es Series # above 3000 lauten.

P-16: 200 Korona 1918 - II/12 # II/13 # II/14
Der Serienbereich ist falsch. Korrekt muss es Series A above 2000 lauten.

P-21: 20 Korona (1920) - II/13 # II/14
Diese Nummer wurde offengelassen, jedoch ist der Schein nun als P-23 vorhanden. Diese Katalognummer ist somit zweimal vergeben.

P-22: 25 Korona (1920) - II/12 # II/13 # II/14
Der Serienbereich ist falsch. Korrekt muss es Series up to 2000 lauten.

P-23: 25 Korona (1920) - II/12 # II/13 # II/14
Das Datum der ursprünglichen Datierung ist falsch. Korrekt muss es 27.10.1918 lauten.
Dieser Schein existiert in zwei Varianten; als Überdruck auf Ungarn P-12 bzw P-13.

P-28: 200 Korona (1920) - II/12 # II/13 # II/14
Formal ist die Einteilung fast in Ordnung. Allerdings gibt es eigentlich drei Varianten: 1. der Überdruck auf P-14 (unbedruckte Rückseite, Serie A - … 2000; 2. der Überdruck auf P-15 (unbedruckte Rückseite, Serie A 2000 - …) und 3. der Überdruck auf P-16 (Wellen auf der Rückseite, Serie A 2000 - …).

P-79: 500.000 Korona 1923 - II/13 # II/14
Die Grössenangabe (163 mm * 105 mm) kann nicht stimmen. Sollte das Bild nicht verzerrt sein, könnte der Schein die Abmessungen 163 mm * 74 mm haben.

P-119: 10.000 Pengö 1945 - II/12 # II/13 # II/14
Die c-Variante ist ein Phantomschein, da gar keine blauen Klebemarken hergestellt wurden.

P-121: 100.000 Pengö 1945 - II/12 # II/13 # II/14
Die b-Variante ist ein Phantomschein, da diese Scheine erst ausgegeben wurden, als die Aktion mit den Klebemarken bereits abgeschlossen war.

P-164 - P-167: 10 Forint - 100 Forint 1949 - 1951 - II/12 # II/13
Diese vier Banknoten wurden vergessen. Es handelt sich dabei um 10, 20 und 100 Forint vom 24.10.1949 bzw 50 Forint vom 01.09.1951. Die Katalogwerte waren:

  • P-164 VG $1.00 # VF $5.00 # UNC $20.00
  • P-165 VG $0.50 # VF $3.50 # UNC $12.50
  • P-166 VG $1.00 # VF $5.00 # UNC $15.00
  • P-167 VG $1.00 # VF $5.00 # UNC $15.00
  • Die jeweiligen Specimen-Ausgaben wurden generell mit je $50 bewertet.

P-166 - P-167: 50 Forint - 100 Forint 1949 - 1951 - II/14
Diese beiden Banknoten wurden vergessen.

P-171: 100 Forint 1957 - 1989 - II/12 # II/13 # II/14
In der d-Variante fehlt der Katalogwert für VG.

P-M4: 5 Pengö 1944 - II/12 # II/13 (wurden ab II/14 in den Ier (special issues) verschoben
Eine Unterscheidung nach horizonal wavy lines und nach vertical wavy lines fällt nicht leicht.


Iceland

P-1: 5 Krónur L. 1885 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Der Name des porträtierten Monarchens wird als King IX angegeben, sein Name, Christian, wurde vergessen.

P-34: 50 Krónur L. 1928 - II/11 (teilweise korrigiert ab II/12¹)
Diese Banknote existiert mit weiteren Signaturen. So können auch die Signaturen 9 (Kontrollnummer 0968298) und 10 (Kontrollnummer 2596109) auf dieser Banknote als existent angesehen werden.
¹ = Signatur 9 ist nun bekannt.


India

P-24: 10 Rupees (1943) - II/12 # II/13 # II/14
Das Bild zeigt Pakistan P-3 (erkennbar am Überdruck im Wasserzeichenfeld).

P-74: 1 Rupee (1956) - II/12 # II/13 # II/14
Die Erwähnung einer Signatur von K G Ambegaonkar in der Hauptbeschreibung ist Unsinn, wenn dann in den beiden Varianten jeweils die Signatur von H M Patel erwähnt wird.


Indonesia

P-43: 10 Rupiah 1952 - II/11 (korrigiert ab II/12)
Das Bild zeigt zweimal die Vorderseite.


Iran

II/13 # II/14
Die Sortierung ist leicht durcheinander: P-11 - P-17 -> P-A1 -> P-1 - P-10 -> P-17A - ….

P-37Aa: 1.000 Rials (1937) - II/11 (korrigiert ab II/12)
Es sind keine Katalogpreise vorhanden, weder für die a- noch für die s-Variante.

P-38: 1.000 Rials (1937) - II/12 # II/13 # II/14
Als Bild wird P-38Ba gezeigt.


Iraq

P-28: ½ Dinar L. 1947 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Das Bild zeigt P-38.

P-36: 10 Dinars L. 1947 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Das Bild zeigt P-41.

P-41: 10 Dinars L. 1947 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Bei der b-Variante ist die Wertangabe für die F-Erhaltung skurill: in G soll dieser Schein $45, in F $450 und aber in XF nur $350 wert sein.

P-50: 10 Dinars L. 1947 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Das Bild zeigt P-41.


Italian East Africa

P-1: 50 Lire 1938 - 1939 - II/12 # II/13 # II/14
Die Datumsangabe bei der a-Variante ist missverständlich. Es gibt nur eine Datumsvariante, bei der die beiden Daten, 14.06.1938 und 12.09.1938 in einer Art Bruchform dargestellt sind. Andere Daten gibt es nicht.


Italy

II/13 # II/14
Die Beschreibung der einzelnen Siegel ist entfernt worden.
Siegeltyp A: Testina d'Italia
Siegeltyp B: Medusa
Siegeltyp C: Leone di San Marco
Siegeltyp D: Decreto
Siegeltyp E: Fascio
Siegeltyp F: Monogramma BI

P-25: 10 Lire 1935 - 1944 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Die Beschreibung und Untergruppen sind teilweise falsch. P-25b mit der Signaturkombination Grassi/Cossu/Collari gibt es nicht.
Die richtige Aufstellung:

  • a) Signatur Grassi/Collari/Rosi Bernardini, 18.06.1935
  • b) Signatur Grassi/Porena/Collari, 1938 - XVII
  • c) Signatur Grassi/Porena/Cossu, 1939 - XVIII
  • d) Signatur Grassi/Porena/Cossu, 1944 - XXII

P-29: 1 Lira 1944 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Bei der c-Variante wird ein falscher Name angegeben: es heisst nicht Zaini, sondern Parisi.

P-36: 1 Lira 1914 - II/12 # II/13 # II/14
Die angegebenen Serien stimmen nicht. Für die a-Variante gilt, dass die Serien 001 - 160 (nicht 001 - 150) verwendet wurden, ihre Ausgabe erfolgte im August und September 1914 (nicht 1914 - 1917). Für die b-Variante ist der verwendete Serienbereich 161 - 200 (nicht 151 - 200), die Ausgabe erfolgte am 28.12.1917. Bei der c-Variante ist der richtige Serienbereich 201 - 220, nicht 200 - 258.

P-37: 2 Lire 1914 - II/12 # II/13 # II/14
Die angegebenen Serien stimmen nicht. Für die a-Variante gilt, dass die Serien 001 - 079 (nicht 001 - 075) verwendet wurden, ihre Ausgabe erfolgte im August und September 1914 (nicht 1914 - 1917). Für die b-Variante ist der verwendete Serienbereich 080 - 100 (nicht 076 - 100), die Ausgabe erfolgte am 28.12.1917.

P-40: 500 Lire 1898 - 1921 - II/12 # II/13 # II/14
Bei der b-Variante muss der Datumsstrich durch ein Komma ersetzt werden; diese Variante gibt es nur mit diesen zwei Daten.
Bei der c-Variante muss der Datumsbereich erweitert werden; diese Variante gibt es auch vom 09.06.1910.
Bei der d-Variante muss der Datumsbereich erweitert werden; diese Variante gibt es auch vom 15.06.1912. Desweiteren ist das Semikolon als Datumstrenner fehl am Platz und muss durch einen Strich ersetzt werden.
Bei der f-Variante muss das Semikolon als Datumstrenner durch einen Strich ersetzt werden.

P-45: 500 Lire 1919 - 1926 - II/12 # II/13 # II/14
Das Bild zeigt P-51c.

P-47: 50 Lire 1926 - 1936 - II/12 # II/13 # II/14
Die Siegelbeschreibung ist falsch. Korrekt muss es Seals: Type A/E heissen.

P-54: 50 Lire 1933 - 1940 - II/11 (teilweise korrigiert ab II/12¹)
Die angegebene Grösse ist falsch. Die richtige Grösse beträgt 137 mm * 77 mm.
Bei der b-Variante entsteht ausserdem durch ein falsch gesetztes Satzzeichen Verwirrung. Mit dem Apostroph wird suggeriert, dass dieser Schein nur mit den Daten 30.04.1937 oder 19.08.1941 existiere. Doch in Wirklichkeit gehört da ein Bindestrich hin; die Daten markieren das erste und letzte Datum dieser Variante.
¹ = die Grössenangabe wurde entfernt, der Apostroph blieb.

P-57: 50 Lire 1941 - 1942 - II/12 # II/13 # II/14
Die angegebene Grösse ist falsch. Die richtige Grösse beträgt 129 mm * 74 mm.

P-67: 100 Lire 1943 - 1944 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Damit dieser Schein zweifelsfrei identifiziert werden kann, sollte ein Vermerk like #59 hinzugefügt werden.

P-68: 100 Lire 1943 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Damit dieser Schein zweifelsfrei identifiziert werden kann, sollte ein Vermerk like #55 hinzugefügt werden.

P-M1: 5 Centesimi 1918 - II/12
Das korrekte Datum lautet 02.01.1918.


Ivory Coast

P-4: 0.05 Francs (1920) - II/12 # II/13 # II/14
Dieser Schein wurde in dieser Auflage vergessen. Es handelt sich hierbei um .05 Francs on 5 Centimes mit der Farbangabe yellow-green and blue-green; als Werte waren im II/11 $15 in VG, $40 in VF und $90 in unc vergeben.


Japan

II/13 # II/14
Die Sortierung ist leicht durcheinander: P-1 - P-29 -> P-31 - P-34 -> P-30 -> P-35 - P-94.

P-13: 5 Yen (1873) - II/12
Diese Katalognummer ist doppelt vergeben, korrekt wäre P-12.

P-13: 5 Yen (1873) - II/13
Diese Katalognummer ist doppelt vergeben, korrekt wäre P-12. Dummerweise wird nun der richtige P-13 (10 Yen) davor aufgeführt.

P-13: 5 Yen (1873) - II/14
Statt P12 ist der 5 Yen P-13 und der 10 Yen ist jetzt P13A.

P-67: 1 Yen (1945) - II/12 # II/13 # II/14
Die Datierung für die b-, c- und d-Variante ist falsch. Diese Noten wurden nur bis 1951 ausgegeben. Die Werte unter 1 Yen wurden zum 31.12.1953 wertlos. Wann die höheren Werte ihre Geldwertigkeit verloren, ist derzeit noch nicht bekannt, doch lassen Indizien darauf schliessen, dass dies in den späten Fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts passierte.


Jersey

II/13 (korrigiert II/14)
Die Sortierung ist leicht durcheinander: P-1 -> P-A1 -> P-2 - P-6.


Jordan

Signaturtabelle fehlerhaft - II/11 # II/12
Die Darstellung von Signatur 13 ist falsch. Es wird auch auf Fehler im SCWPM III - Jordanien verwiesen:
- Signatur 13 ist durch die Signatur 23 (zu finden im SCWPM III) zu ersetzen.

P-A6: 500 Fils (1952) - II/11 (korrigiert ab II/12)
Die Numerierung ist sehr ungewöhnlich. So wird dieser Schein im Original "P-A6" genannt, obwohl es dafür keinen einzigen Grund gibt und er wohl in Wirklichkeit P-6A heissen müsste. Desweiteren sollte die Frage erlaubt sein, warum der 500-Fils-Schein nach dem 1-Dinar-Schein einsortiert wird und nicht davor (und dann P-5A genannt werden könnte/müsste/sollte).

P-8: 10 Dinars (1952) - II/12 (korrigiert ab II/13)
Diese Banknote gibt es auch mit Signatur 8.


Katanga

P-6: 20 Francs 1960 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Der VF-Preis für die a-Variante ist unplausibel. $1420 erscheinen zuviel, wenn in VG $50 und in unc $250 notiert werden.


Kiau Chau

P-1 - P-10: 1 Dollar - 500 Dollars bzw 50 Taels - 500 Taels 1907 - 1914 - II/11 # II/12 # II/13 # II/14
Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Ausgaben der Deutsch-Asiatischen Bank vom Hauptsitz Tsingtau hier aufgeführt werden, die der anderen Filialen in Hankow, Peking, Shanghai und Tientsin aber im SCWPM I.


Korea

P-42A: 1.000 Yen (1945) - II/12 # II/13 # II/14
Der Vermerk unterhalb dieser Note, Note: #37 and 37A may have been issued by the South Korean government verweist auf eine nicht existente (P-37A) und eine unpassende (P-37) Banknote. Korrekt würde der Eintrag, wenn die Katalognummern durch #42A ersetzt werden würde.

P-45: 100 Won (1946) - II/12 # II/13 # II/13
Das Bild zeigt P-46.


Latvia

II/13 # II/14
Die Sortierung ist leicht durcheinander: P-1 - P-8 -> P-9 -> P-A21 - P-A22 -> P-9 - .

P-A23: 50 Kapeikas (1919) - II/13 # II/14
Dieser Schein wird fälschlicherweise auch als P-9 bezeichnet, die richtige Katalognummer P-A23 ist verschwunden.

P-22: 100 Latu 1939 - II/12 (korrigiert ab II/13)
Als Bild wird P-14 gezeigt.



Hauptseite

Fehler im SCWPM I Specialized Issues

Fehler im SCWPM II General Issues 1368 - 1960 (Buchstaben M - Z)

Fehler im SCWPM III Modern Issues 1961 - Present (Buchstaben A - E)

Fehler im SCWPM III Modern Issues 1961 - Present (Buchstaben F - L)

Fehler im SCWPM III Modern Issues 1961 - Present (Buchstaben M - S)

Fehler im SCWPM III Modern Issues 1961 - Present (Buchstaben T - Z)