Bartolomé Mitre

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie von Bartolomé Mitre

Bio bartholome mitre.jpg

Bartolomé Mitre war ein argentinischer Schriftsteller, Politiker und Militär.
Er wurde am 26.06.1821 in Buenos Aires geboren. Über seine Jugend weiß man nur wenig. Bekannt wurde Mitre ab etwa 1843 als liberaler Gegner des Diktators Juan Manuel de Rosas, der wegen seiner revolutionären Schriften verfolgt und ins Ausland gehen musste. In Uruguay, Peru und Chile verdingte er sich als Soldat und arbeitete später als Journalist. Ab 1848 arbeitete er in Bolivien u.a. für die Zeitschrift El Comercio in Valparaíso.
1852 kehrte er nach dem Sturz von de Rosas durch Justo José de Urquiza in seine Heimatprovinz Buenos Aires zurück und bekleidete in der Provinzregierung verschiedene Ämter. 1853 wurde er dort Kriegsminister und bekämpfte den Plan Urquizas die Provinz wieder mit den übrigen argentinischen Provinzen zu vereinen. 1859 wurden Mitres Truppen jedoch geschlagen und die Provinz Buenos Aires mit der Republik Argentinien vereint. 1860 wurde Mitre Gouverneur der Provinz und begann 1861 eine neuerliche militärische Intervention gegen Urquiza, der sich diesmal in der Schlacht von Pavón geschlagen gab. Die übrigen Provinzen akzeptierten die Bedingungen von Buenos Aires für eine Vereinigung.
Am 12.04.1862 wurde Mitre dann für eine 6 jährige Amtszeit zum Präsidenten von Argentinien ernannt. In die Zeit seiner Präsidentschaft fiel der Krieg der Staaten des Dreierbundes (Argentinien, Uruguay und Paraguay) gegen Brasilien, in dem Mitre die Truppen anführte.
1870 gründete er die bedeutende Tageszeitung La Nación. Daneben brachte Mitre auch einige historische Publikationen heraus.
Er starb am 19.01.1906 in Buenos Aires.
Aus seinem Wohnhaus machte man 1907 das historische Museo Mitre.


Argentinien: P-229, 20 Centavos, 1895, Porträt Mitre

Argentinien-0229-20centavos-vs.jpg