Museen: Technik Museum Berlin

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin

Gesamtübersicht der Ausstellung

Anschrift

Trebbiner Straße 9
10963 Berlin-Kreuzberg
Telefon: 030 / 90 254-0
Fax: 030 / 90 254-175

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 9.00 - 17.30 Uhr
Samstag/ Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr
An Feiertagen: 10.00 - 18.00 Uhr
Montags: geschlossen

Eintrittspreise

Eintritt Normal 4,50 EUR Ermäßigt 2,50 EUR
Gruppen (ab 10 Personen) Normal 3,-- EUR Ermäßigt 1,50 EUR
FamilienPassinhaber (Der FamilienPass ist für 6.- EUR im Museumsshop erhältlich.) Normal 3,-- EUR Ermäßigt 1,50 EUR
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre bzw. bis zum Abschluss der Schulausbildung haben ab 15 Uhr freien Eintritt (Vorlage Schülerausweis I oder II ).
Die Eintrittskarte gilt am selben Tag in beiden Häusern des Museums (Trebbiner Straße und Spectrum, Tempelhofer Ufer/Möckernstraße) und im Auto-Depot.

Fotografieren und Filmen

Fotografieren und Filmen (ohne Stativ o.ä.) ist zu privaten Zwecken erlaubt. Aufnahmen zu kommerziellen Zwecken sind nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung gestattet und beleg- und kostenpflichtig.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

U-Bahn

U1, U7 Möckernbrücke
U1, U2 Gleisdreieck

S-Bahn

S1, S2, S25 Anhalter Bahnhof

Sondersammlung und Vorführungen

Im Bestand des Museums befinden sich 2.500 Stück Zahlungsmittel und Medaillen (Stand 2010)
Es finden Vorführungen an historischen Maschinen wie einem Fallhammer zum Hohlprägen statt. Die Ausstellung zur Geschichte der Drucktechnik konzentriert sich auf das Verfahren des Hochdrucks. Besucher können unter Aufsicht der Vorführer auf einer hölzernen Presse aus dem 17. Jahrhundert oder auf gusseisernen Pressen aus dem 19. Jahrhundert drucken. Auf der Linotype können sie Zeilen für eine Visitenkarte setzen und diese auf einer Boston-Tiegeldruckpresse anschließend drucken. Neben der Abteilung Drucktechnik befindet sich die Abteilung Papiertechnik mit Vorführungen zur asiatischen und europäischen Papiermacherei. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das handwerkliche Papierschöpfen. Die Besucher können sich in Gruppen nach vorheriger Anmeldung selbst in der „weißen Kunst“ des Papierschöpfens versuchen.

Die Banknoten im Museum 1

Beispielkasten 7. Physiker

Die Banknoten sind thematisch in 46 Schaukästen nach folgenden Kriterien geordnet

1. Die erste Banknote der Welt 2. Astronomen 3. Mathematiker 4. Geographen 5. Christoph Kolumbus 6. Baumeister und Architekten 7. Physiker 8. Chemiker 9. Biologen 10. Ingenieure 11. Wissenschaftliche Instrumente 12. Eisenbahndarstellungen vor 1920 I. 13. Eisenbahndarstellungen vor 1920 II. 14. Eisenbahndarstellungen nach 1920 15. Werften 16. Schifffahrt allgemein 17. Schiffahrt auf deutschen Notgeld 18. Kriegsmarine 19. Häfen 20. Landverkehr 21. Fischerei 22. Luftfahrt 23. Telekommunikation 24. Brückenbau 25. Staudämme 26. Bergbautechnik 27. Erdölgewinnung und -verarbeitung 28. Stahlindustrie 29. Schwerindustrie 30. Rüstungsindustrie 31. Chemische Industrie 32. Inflation und Rezession 33. Bewässerungstechnik 34. Landwirtschaft, allgemein 35. Getreide und Reisanbau 36. Darstellungen der Ernte 37. Tabak, Tee und Kakao 38. Zuckerrohr 39. Bananen und Zitrusfrüchte 40. Baumwolle 41. Textiltechnik 42. Forstwirtschaft 43. Allgemeine Darstellung der Arbeit I. 44. Allgemeine Darstellung der Arbeit II. 45. Allgemeine Darstellung der Arbeit III. 46. Fälschungsicherere Plastikbanknoten

Die Banknoten im Museum 2

Inflationsbanknoten 1
Inflationsbanknoten 2



Im technischen Bereich für Geräte des häuslichen Gebrauches aus den 20er Jahren, sind auch einige Inflationsbanknoten aus der Zeit 1919-1924 zu finden.

Links

Offizielle Webseite
Kontaktformular
Wikipedia
Google Map

Zurück zur Museumsübersicht