Kauri-Muscheln

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kauri-Muscheln

Cowrie-Muscheln.gif

Kauri-Muscheln waren im späten Mittelalter ein Zahlungsmittel im afrikanisch/südasiatischen Raum. Besonders die Malediven waren einer der Hauptlieferanten für dieses Geld, das hergestellt wurde, in dem die Muscheln gesammelt und dann an den Stränden vergraben wurden, bis das Fleisch verwest war. Ganze Schiffsladungen dieser Muscheln wurden von den Malediven aus verschifft, bis in der Mitte des 19. Jahrhunderts die maledivischen Kauri-Muscheln ihre Bedeutung verloren und durch grössere Exemplare von Sansibar und Moçambique ersetzt wurden.