Italien: Repubblica Sociale Italiana (Italienische Sozialrepublik)

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Repubblica Sociale Italiana - Italienische Sozialrepublik (RSI, Republik von Salò) 1943

Von Mussolinis Sozialrepublik sind überhaupt nur zwei Scheine – genauer gesagt: Subsklriptionsbelege - bekannt.
Der eine ist von Alessandria, nicht datiert, aber sicherlich erst nach dem 12. September 1943, also dem Gründungstag dieses Staates, ausgegeben. Es handelt sich um ein Subskriptionspapier über 10 Lire, um die republikanische Armee mit Maschinenpistolen (moschetti mitragliatori) auszurüsten.

RSI 1.jpg

Der andere Schein ist ein Zeichnungsbeleg über 100 Lire vom 18.03.1944, ausgegeben vom Hauptquartier der Faschistischen Partei in Rapallo, um für die republikanische Marine ein für die U-Boot-Bekämpfung geeignetes Torpedoschnellboot anzuschaffen (MAS: Motoscafo Armato Silurante).
Die einzigen vier bekannten Exemplare dieses Scheins befinden sich im Besitz einer alteingesessenen und angesehen Familie in Rapallo.
Im Jahre 1944 näherten sich die alliierten U-Boote meist nachts der ligurischen Küste und stellten für die Schiffahrt eine große Bedrohung dar. Torpedoschnellboote waren zwar in Genua und La Spezia stationiert, konnten aber im Notfall Rapallo nicht schnell genug erreichen.
Daher wurde vom Banco di Roma eine Zeichnungs-Kampagne organisiert.
1.000 Anteilsscheine à 100 Lire wurden gedruckt. Der Erlös hätte dann an die Ansaldo-Werft in Genua übergeben werden sollen, um dieses Boot zum Schutze des Golfs von Tigullio zu bauen.
Der notwendige Betrag konnte aber nicht vollständig gezeichnet werden und so fiel die Aktion buchstäblich ins Wasser.

RSI 2.jpg


Quelle: Guido Crapanzano, Soldi d'Italia – Un secolo di cartamoneta Fondazione Cassa di Risparmio di Parma, 1995