Hossein Fahmideh

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biografie von Hossein Fahmideh

Shahid Mohammed Hossein Fahmideh 1.jpg

Shahid Mohammed Hossein Fahmideh war ein 13 Jahre alter Junge, der im Iran-Irak-Krieg kämpfte. Er gilt als erster islamischer Selbstmordattentäter. Während des Krieges traf er die Entscheidung, sein Haus und seine Familie zu verlassen, um gegen den Irak zu kämpfen. In einer aussichtslosen Lage nahm er sich eine Granate, zog den Stift heraus und rannte zu einem feindlichen Panzer und tötete sich selber. Diese Aktion stoppte den irakischen Vormarsch.

Es bleibt aber ein Mysterium, wie ein 13 Jahre alter Junge in die Armee gelangen konnte. Das Mindestalter betrug 16 Jahre. Ayatollah Khomeini erklärte Fahmideh zum iranischen Nationalhelden und nannte ihn "Unseren Führer". Auch nach Jahren wird das Denkmal von Fahmideh von jungen Iranern als Wallfahrtsort genutzt. In Andenken an das Jahr 1986 und dessen Ereignis wurden z.B. Briefmarken zu seinen Ehren herausgegeben. Sein Wasserzeichen findet sich auf vielen iranischen Banknoten.


Das Bild zeigt das Wasserzeichen des Helden

Shahid-Mohammed-Hossein-Fahmideh.jpg