Buch: Sveriges Första Banksedlar 1661 - 1668

Aus Moneypedia
Version vom 5. Oktober 2006, 07:53 Uhr von Alpine-helmut (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sveriges Första Banksedlar 1661 - 1668

Buch SverigesForstaBanksedlar.jpg
  • Aleksandrs Platbarzdis
  • 1. Auflage 1960
  • in schwedischer Sprache mit einer Zusammenfassung in englisch
  • Sveriges Riksbank, Stockholm. Anläßlich des 300jährigen Jubiläums der Ausgabe schwedischer Banknoten
  • gebundene Ausgabe
  • ca. 300 Seiten

  • Rezension

Dieses Buch behandelt, wie der Titel schon vermuten läßt, die schwedischen Banknoten aus der Zeit von 1661 bis 1668. Der Leser erfährt jedoch nicht nur etwas über die Banknoten, sondern auch über die Umstände, die zur Gründung der Bank und schließlich zur Ausgabe der Banknoten geführt haben. Auch der Gründer der Bank, Johan Palmstruch, sowie sein Leben und Wirken werden ausführlich behandelt.

Der Leser erfährt ebenfalls, dass nicht bekannt ist, dass eine Banknote der ersten Ausgabe von 1661 erhalten geblieben ist. Von der zweiten Ausgabe 1662 bis 1663 sollen immerhin elf erhalten geblieben sein, von denen jedoch nur vier unzweifelhaft echt sein sollen.

Das Buch beinhaltet umfangreiche Tabellenwerke, in denen die Ausgabelisten der Banknoten dargestellt werden, so dass es möglich ist, nachzuvollziehen, welche Banknote mit einer bestimmten Seriennummer welches Nominal haben muß. Neben diesen Tabellen gibt es auch Abschriften der auf den Banknoten verwendeten Texte sowie die Änderungen dieser bei verschiedenen Typen. Schreiben von Johan Palmstruch an den schwedischen König, die teilweise oder ganz in deutsch geschrieben wurden, fehlen ebensowenig wie die Abbildungen einiger erhaltener Banknoten, verschiedener Wasserzeichen oder Signaturen.

Das Gesamtbild wird abgerundet durch das verwendete hochwertige Papier, welches als Wasserzeichen das älteste bekannte der Tumba Bruk AB trägt.

Alles in allem ein empfehlenswertes Buch, das mit viel Aufwand und Liebe zum Detail hergestellt wurde. Für Sammler, die sich für alte schwedische Banknoten interessieren, eigentlich ein Muß.

Leider gibt es von diesem Buch keine Neuauflage, so dass es in Deutschland nur mit viel Glück in einem Antiquariat zu finden ist. Der Preis in Deutschland dürfte bei etwa 50 bis 70 Euro liegen. In Schweden ist das Buch naturgemäß häufiger anzutreffen, aber recht begehrt - hier liegt der Preis bei etwa 30 Euro.