Notgeld: Waldmünchen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Steckbrief der Stadt)
K (Steckbrief der Stadt)
 
Zeile 15: Zeile 15:
  
  
Das Wappen Waldmünchens zeigt seit ca. 1960 einen Baum mit Lichter Krone - zuvor hatte der Baum, wie auf den Notgeldscheinen dargestellt, eine blickdichte Krone und wurde als Buche bzw. Eiche gedeutet.
+
Das Wappen Waldmünchens zeigt seit ca. 1960 einen Baum mit lichter Krone - zuvor hatte der Baum, wie auf den Notgeldscheinen dargestellt, eine blickdichte Krone und wurde als Buche bzw. Eiche gedeutet.
  
 
== Amtliche Ausgaben ==
 
== Amtliche Ausgaben ==

Aktuelle Version vom 6. August 2020, 15:40 Uhr

Steckbrief der Stadt

Waldmünchen ist eine Stadt im Oberpfälzer Landkreis Cham. Die bekannteste Veranstaltung der Stadt sind die seit 1950 aufgeführten "Trenckfestspiele".

Autokennzeichen: CHA, KÖZ, ROD, WÜM
Postleitzahl 5-stellig: 93449
Postleitzahl 4-stellig: 8494


Marktplatz von Waldmünchen
Wappen von Waldmünchen


Das Wappen Waldmünchens zeigt seit ca. 1960 einen Baum mit lichter Krone - zuvor hatte der Baum, wie auf den Notgeldscheinen dargestellt, eine blickdichte Krone und wurde als Buche bzw. Eiche gedeutet.

Amtliche Ausgaben

Waldmünchen, 100 Mark 1922, Vs
Waldmünchen, 100 Mark 1922, Rs
Waldmünchen, 1000 Mark 1922, Vs
Waldmünchen, 1000 Mark 1922, Rs

Private Ausgaben

Ein hochinteressanter Schein ist eine mutmaßliche Ausgabe der Tuchfabrik "Wessely & Spaett".
Er soll auf den 21.8.1923 datiert worden, und "handschr. hektographiert" sein. Trotz Aufnahme in den Standardkatalog liegt kein Nachweis vor.

Verweise