Vasco Núñez de Balboa

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biografie von Vasco Núñez de Balboa

Balboa.jpg

Vasco Núñez de Balboa wurde im Jahre 1475 in Jerez de los Caballeros in Spanien geboren. Er war ein spanischer Forscher, Gouverneur und Eroberer.
Über seine Kindheit ist nichts weiter bekannt, sein Vater, Nuño Arias de Balboa war Edelmann, die Identität der Mutter unbekannt. Die Jugend verbrachte er an der Seite von Pedro de Portocarrero, namens Lord Moguer.
Im 15. Jahrhundert reiste er in die "Neue Welt" und ließ sich auf der Insel Hispaniola nieder.
Dort lebte er einige Jahre als Plantagenbesitzer und Schweinezüchter, erfolgreich war er damit nicht und musste aufgeben. Er hatte jetzt eine ganze Menge Schulden. Vor den Gläubigern floh er mit seinem Hund Leoncico.
Dort gründete er die Siedlung Santa María la Antigua del Darién, sie war die erste europäische Siedlung auf dem Festland von Amerika. Nach mehreren Auseinandersetzungen und Festnahmen wurde ein Magistrat gewählt, der erste auf amerikanischen Kontinent, ihm gehörte nun auch Balboa an. Unter seinen Begleitern war er eine Autorität und wurde geachtet.
Er wurde Gouverneur von Santa Maria und dem ganzen Veragua. In der Zwischenzeit zeigte Balboa, das er Conquistador Fähigkeiten besaß und reiste an Panamas westlicher Küste entlang, immer nach Gold suchend. Vom spanischen König erhielt er den Titel "Adelantado of the South Seas" und wurde Gouverneur von Panama und Coiba.
Durch Neider und Gegner von Balbo wurde ein Komplott geschmiedet und Balboa wurde daraufhin verhaftet. Im Januar 1519 begann der Prozeß gegen ihn und seine angeblichen Komplizen.
Fernando de Argüello, Luis Botello, Hernán Muñoz, Andrés Valderrábano und Balboa wurden zum Tode verurteilt und das Urteil am 15. Januar 1519 vollstreckt. Der Henker enthauptete Balboa und seine vier Freunde mit einem Beil, ihre Köpfe blieben für einige Tage öffentlich ausgestellt. Das letzte Schicksal der Überreste Balboas sind unbekannt.
Obwohl Balboa ungerechterweise zum Tode verurteilt wurde, erinnert man sich noch heute an seine Aktionen und Taten. Ihm zu Ehren wurde die Währung von Panama Balboa genannt.
Nicht nur in Panama gibt es Denkmäler und Plätze namens Balboa, auch in den USA wird er geehrt. Die höchste Auszeichnung Panamas ist der "Orden Vasco Núñez de Balboa".


Panama: P-0022a, 1 Balboa, Porträt Vasco Núñez de Balboa

Balbo1aa.jpg