Ungarn: Elisabeth-Brücke in Budapest

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elisabeth-Brücke über die Donau in Budapest

Budapest-elisabeth.jpg

Die Hauptstadt Ungarns besteht aus zwei Teilen - dem bergigen Buda und dem flachen Pest, welche durch die Donau getrennt sind.
Eine der Donaubrücken ist die Elisbabeth-Brücke, ein im eklektizistischen Stil erbautes Bauwerk. Zwischen 1897 und 1903 wurde sie nach Plänen von dem Bauingenieur Aurel Czekelius und den statischen Berechnungen von Antal Kherndl erbaut. 290 Meter ist die Spannweite und zur Erbauungszeit war diese Weite Weltrekord.
Im Jänner 1945 wurde während der Belagerung Budapests durch die Rote Armee diese Brücke wie auch alle anderen Budapester Donaubrücken durch die Verteidiger gesprengt.
Die Wiederherstellung konnte 1964 nach den Plänen von Pál Sávoly abgeschlossen werden. Diese neue Kabelbrücke ruht jetzt im modernen Stil auf den alten Pfeilern.




Ungarn: P-172b, 500 Forint, Rückseite

Ungarn P-172b 500 Forint Rs.jpg