Tansania: Arusha-Erklärung

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tansania P-6 (Rückseite),
im Vordergrund das Denkmal zur Arusha-Erklärung,
im Hintergrund der Mount Meru.

Die Arusha-Erklärung war der Versuch von Tansanias Staatspräsident Julius Nyerere, einen speziell auf Afrika ausgeprägten Sozialismus zu etablieren. Die Erklärung erfolgte am 5. Februar 1967 in Arusha. Tansania bekam dafür viel Anerkennung und auch dementsprechend viel finanzielle Unterstützung aus den Industriestaaten. Die vier Säulen in dieser Erklärung waren:

  • das Volk
  • Grund und Boden
  • gerechte Politik
  • gute Regierung

Die Erklärung war gültig bis ins Jahr 1986. Zunächst wurde sie nur geändert, später wurde sie aus wirtschaftlichen Gründen ganz außer Kraft gesetzt.


Denkmal

Als dauernde Erinnerung an die Arusha-Erklärung wurde nahe der Innenstadt von Arusha ein Denkmal errichtet. Es bildet den Mittelpunkt des Uhuru-Roundabout (Freiheitsring). Das Denkmal steht auf vier Betonsockeln, die für die Säulen in der Erklärung stehen. Die Sockel sind über Bögen verbunden. Ganz oben ist die Fackel der Freiheit auf einer Säule zu sehen. Die Lage des Denkmals: 3°22'10,8'' S 36°41'17,3'' E


Museum

1977 spendeten überzeugte Sozialisten Geld zu Errichtung eines Museums für Erinnerungstücke an die Arusha-Erklärung. Es befindet sich nordwestlich des Denkmals. Heute werden dort auf knapp 500 m² wechselnde Ausstellungen zur Geschichte des Landes gezeigt.


Weblinks

Arusha Declaration Museum - http://www.arushamuseum.ac.tz/