Santiago Ramón y Cajal

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biografie von Santiago Ramón y Cajal

Santiago Ramon Cajal.jpg

Santiago Ramón y Cajal war ein spanischer Arzt und erhielt 1906 den Nobelpreis.
Er wurde am 01.05.1850 in Petilla de Aragón (Navarra) geboren. Als Kind musste er wegen seines antiautoritären und rebellischen Verhaltens häufig die Schule wechseln. Nach dem Besuch des Gymnasiums arbeitete er eine zeitlang als Herrenfriseur und Schuster und war auch hier war er wegen seines streitsüchtigen Charakters weithin bekannt.
Schließlich besuchte Ramón y Cajal die medizinische Schule von Zaragoza, an der er 1873 graduierte. Danach ging er als medizinischer Offizier zur spanischen Armee. In den Jahren 1874 bis 1875 nahm er an einer Expedition nach Kuba teil, wo er sich mit Malaria und Tuberkulose infizierte. Nach seiner Rückkehr nach Spanien 1875 nahm der junge Mediziner eine Stelle als Assistenzarzt an der Medizinischen Fakultät der Universität Saragossa an. 1877 wurde er an der Universität Complutense Madrid promoviert. 1879 wurde er Direktor eines Museums in Saragossa. Im selben Jahr heiratete er seine Frau Silveria Fañanás García mit der er vier Töchter und drei Söhne hatte.
Im Jahr 1883 wurde Santiago Ramón y Cajal Professor für Beschreibende und Generelle Anatomie an der Universität Valencia. 1887 wechselte er als Professor für Histologie und Pathologie an die Universität Barcelona und 1892, in den gleichen Fachrichtungen, an die Universität Complutense Madrid. 1900 wurde er Direktor des Instituto Nacional de Higiene und des Investigaciones Biológicas.
Im Jahr 1906 erhielt Santiago Ramón y Cajal den Nobelpreis für Medizin, gemeinsam mit Camillo Golgi „in Anerkennung ihrer Arbeit über die Struktur des Nervensystems.“ Cajal verwendete für seine Forschungen eine histologische Färbetechnik für Gehirn-Gewebe, die durch Golgi entwickelt worden war. Santiago Ramón y Cajal starb am 18.10.1934 in Madrid.
Mit seinen Arbeiten legte er die Grundlagen des heutigen Wissens über die über die Feinstrukturen des Nervensystems, vor allem des Gehirns und des Rückenmarks.



Spanien, P-88, 50 Pesetas, 22.07.1935, Porträt Ramón y Cajal

Spain-0088-50pesetas-5352323-vs.jpg