Pedro de Araújo Lima

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie von Pedro de Araújo Lima, Marquês de Olinda

Bio marquis de olinda.jpg

Pedro de Araújo Lima, der spätere Marquês de Olinda, war Politiker und mehrfach erster Minister des Kaiserreiches von Brasilien.
Er wurde am 22.12.1793 in Sirinhaém geboren. Bis 1819 studierte er Jura an der Universität von Coimbra in Portugal und kehrte dann nach Brasilien zurück. Dort begann er sich schnell für Politik und Journalismus zu interessieren und wurde zu einer der führenden Persönlichkeiten der Unabhängigkeitsbewegung. Seine politische Karriere begann er 1821 und bereits 1823 war er Mitglied der konstituierenden Nationalversammlung und arbeitete an den ersten brasilianischen Gesetzgebungen mit. In den folgenden Jahren bekleidete er verschiedene Ministerposten, so war er erster Minister des Reiches, Justizminister und später Außenminister.
1837 wurde er für den Bundesstaat Pernambuco in den Senat gewählt und übernahm nach dem Thronverzicht von Kaiser Pedro I 1831 die Regentschaft. Seine Regierung und die von ihm ernannten Minister blieben bis zur Thronübernahme durch Pedro II im Amt. In diese Zeit fiel die Niederschlagung der Revolten in Maranhão, Bahia (Sabinada) und in Rio Grande Do Sul.
Insgesamt war er neunmal Staatsminister und stand viermal dem Ministerkabinett vor.
Er war Mitbegründer des Instituto Histórico e Geográfico Brasileiro und leitete zudem die juristische Fakultät von Recife. Der Titel Marquês de Olinda wurde ihm 1854 vom Kaiser verliehen.
Er starb am 07.06.1870 in Rio de Janeiro.



Brasilien: P-14, 2 Mil Reis, 1919, Porträt Marquês de Olinda

Brazil-0014-2milreis-74722-vs.jpg