Paraguay: Catedral Metropolitana in Asunción

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Catedral Metropolitana in Asunción

Abb Catedral de Asunción Paraguay.jpg

Die Catedral Metropolitana (vollständig Catedral Metropolitana Nuestra Señora de la Asunción) ist die wichtigste katholische Kirche in Asunción, der Haupstadt von Paraguay. Die im historischen Zentrum gelegene Kathedrale ist die Bischofskirche des Erzbistums Asunción, das in der Stadt seinen Sitz hat.
Eine ab 1539 aus Holz und Lehm erbaute Vorgängerkirche brannte am 4. Februar 1543 bei einem Stadtbrand nieder. Der sofortige Wiederaufbau erfolgte auf Anordnung von Núñez Cabeza de Vaca, dem Gouverneurs der damaligen spanischen Kolonie am Río de la Plata. Auf Wunsch des Bischofs erfolgte der Neubau zum Schutz vor Überschwemmungen jedoch an einer etwas oberhalb gelegenen Stelle. Dieses Gebäude wurde jedoch unter Doppelregierung von Carlos Antonio López und Mariano Roque Alonso abgerissen, um den Bau einer repräsentativen Hauptkathedrale für Paraguay zu ermöglichen. Der Bau der heutigen Kirche wurde 1842 nach Plänen von Carlos Zuchhi aus Uruguay begonnen. Am 27. Oktober 1845 wurde der schlichte, neoklassizistische Bau geweiht. Der große, versilberte Altar zeugt von der Christianisierung des Landes durch die Jesuiten und Franziskaner.


Paraguay: P-144a, 10 Pesos Fuertes, 1920, Vs

Paraguay P0144a 10PesosFuertes Vs.jpg