Nigeria: Besonderheiten der Polymerbanknote 20 Naira

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 28. Februar 2007 wurde die erste Polymerbanknote in Nigeria ausgegeben. Eigentlich nichts besonderes, dennoch gibt es zwei grundlegende Varianten.

Variante 1

Nigeria2007-6.jpg



Druckerei: CBN / Central Bank of Nigeria (2006-20??)
Besonderheiten: 6 oder 7 Ziffern nach Präfix und schlechterer Druck
Bekannte Präfixe (6-stellig): DE - HJ (2006), KW, NG, XF (2007), AX - VW (2008), QW, RM, TY, UZ, XF (2009), BF - NS (2010), SV, UC - UJ, YB - YH (2011), DZ (Ersatznoten)
Bekannte Präfixe (7-stellig): WK, WU, XA (2011), AT (2013)
Größe: 15mm x 78mm
Auflage:

Alle Scheine haben an der Stelle, wo das Jahr aufgedruckt ist, um dieses herum eine weiße Lücke in der Form der Jahreszahl "2006", die teilweise aufgrund verschobener Druckstufen nicht klar und deutlich ausgeformt ist. Spätere Jahreszahlen sind teilweise deutlich verschoben oder schief über den nicht passenden "2006er"-Rand gedruckt.

Variante 2

Nigeria2007-7.jpg



Druckerei: Giesecke & Devrient im Betriebsteil Malaysien
Besonderheiten: 7 Ziffern nach Präfix und besserer Druck
Bekannte Präfixe: AB - BQ (2006), CJ (?), VE - WL (2007), DZ (Ersatznoten)
Größe: 15mm x 78mm
Auflage:

Für die 2007er-Auflage wurde der Unterdruck angepasst, sodass um die Jahreszahl herum eine weiße Lücke in der Form der Jahreszahl "2007" steht.

Beschreibung

Vorderseite:

Murtala Ramat Muhammed (* 8. November 1938 in Kano, † 13. Februar 1976 in Lagos) General Murtala Mohamed, ein Armegeneral, Staatsoberhaupt (Juli 1976 bis Februar 1976) und erster nationaler Held, wurde am 8. November 1938 in den Kurawa-Vierteln der Stadt Kano geboren. Er schrieb sich nach der High School in die nigerische Armee ein und lehrte an der königlichen Akademie Sandhurst, der Catterick School of Signals und am Joint Services' Staff College, alle in England. General Mohamed diente im nigerischen Kontingent der Vereinten Nationen zur Erhaltung der Friedenskraft im Kongo, auf seiner Rückkehr ging er wieder zum Signals Corp der nigerischen Armee. Während des nigerischen Bürgerkrieges war er der erste General Officer Commanding, zweite Infanterie-Abteilung. Nach dem Bürgerkrieg kehrte General Mohamed als Kopf des Signals Corp zurück, aber diente später als Beauftragter in der militärischen Regierung. Am 29. Juli 1975 wurde er zum Staatsoberhaupt und Oberbefehlshaber der bewaffneten Kräfte ernannt, die einem militärischen Coup folgen. Die kurze Herrschaft des Generals Mohamed hatte eine spürbare Auswirkung auf folgende Entwicklungen in Nigeria. Auf Annahme des Büros verbesserte er den Staatsdienst und andere Hauptanstalten. Seine Regierung umriss ein politisches Programm, das die Schaffung von sieben weiteren Staaten einschloss, die Verabschiedung einer neuen Verfassung und die Organisation des Zustandes und der nationalen Wahlen als Einleitung zu einer Rückkehr zur Zivilrichtlinie am 1. Oktober 1979. Ein Ausschuss für eine neue Bundeshauptstadt wurde ernannt, dessen Ergebnisse in der Änderung der Bundeshauptstadt von Lagos nach Abuja kulminierten. Seine Regierung ließ auch eine dynamische Außenpolitik laufen.


Nigeria2007-rückseite.jpg



Rückseite: Töpfer Ladi Kwali (* 1925, † 1983)

Sicherheitsmerkmale

Die Banknote unter ultraviolettem Licht

Nigeria2007-7-uv.jpg



Intaglio (fühlbarer Druck)

Nigeria2007-7-intaglio.jpg



Die Banknote im Durchlicht. Deutlich zu sehen das Pseudowasserzeichen, CBN, was für Central Bank of Nigeria steht, sowie das durchsichtige Fenster, welches hier das Staatswappen von Nigeria zeigt.

Nigeria2007-7-licht.jpg

Ersatznoten

haben das Präfix DZ.