Moses Montefiore

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie von Moses Montefiore

Bio montefiore.jpg

Der 1784 in Livorno (Italien) geborene Moses Montefiore wurde in London erzogen.
Er praktizierte in einer Firma von Kolonialwaren, um danach einer der zwölf "jüdischen Börsenmakler" Londons zu werden. Sein erster von sieben Besuchen in Erez Israel (= der hebräische Name für Palästina) wirkte sich bei ihm in einer besonderen religiösen Weise aus. Bis zum Ende seines Lebens blieb er streng orthodox. Auf seinem Anwesen in Ramsgate an der Themsemündung baute er seine eigene Synagoge.
Montefiores frühe Aktivitäten für Erez Israel enthielten einen Plan zum Landerwerb, um Juden bei der Selbstversorgung zu unterstützen und erste Industrien ins Land zu bringen. Er unterstützte den Bau des ersten jüdischen Wohnviertels ausserhalb der Altstadtmauern Jerusalems: Jemin Moshe. Wer Jerusalem kennt: Es ist das Stadtviertel, wo die Windmühle steht.
1837 bis 1838 war Montefiore Sheriff von London und wurde von Königin Victoria in den Adelsstand erhoben. 1846 wurde er in Anerkennung seiner humanitären Bemühungen für die Juden zum Baron ernannt.
Seine einflussreiche Stellung machte es ihm 1846 möglich, nach Russland zu reisen, um das Ende der dortigen Judenverfolgungen zu erreichen. Montefiore fühlte eine tiefe Liebe zu Erez Israel. Moses Montefiore ist 1885 gestorben.


Israel: P-39a, 10 Lirot, 1973, Porträt Sir Moses Montefiore

Israel 0039a 10 Lirot Vs.jpg