Manuel Belgrano

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie von Manuel Belgrano

Bio Manuel Belgrano.jpg

Manuel José Joaquín del Corazón de Jesús Belgrano war ein argentinischer Anwalt, Politiker und General.
Er wurde am 30.06.1770 in Buenos Aires als Sohn eines italienisch stämmigen Vaters geboren. Belgrano studierte zwischen 1786 und 1793 an der Universität von Salamanca in Spanien Jura und schloß mit Auszeichnung ab. Dort studierte er auch die Schriften von Rousseau, Diderot, Voltaire und Montesquieu und befasste sich mit der Geschichte der französischen Revolution. 1794 kehrte er nach Argentinien zurück und arbeitete als Sekretär des königlichen spanischen Konsulats in Buenos Aires. 1799 gründete er die Academia de Náutica.
Am 25.05.1810 war Belgrano an der sogenannten Mai-Revolution beteiligt, die die Ideen der französischen Revolution in Argentinien umsetzen wollte. Zumindest in der Region Buenos Aires war man erfolgreich und Belgrano wurde zum Sprecher der ersten Regierung ernannt. Ab 1811 übernahm er auch die Leitung militärischer Operationen gegen die Spanier, war dabei aber nur mäßig erfolgreich.
Um die Truppen dieser argentinischen Unabhängigkeitsarmee zu kennzeichnen, entwarf er eine weiß-hellblaue Flagge, die aber von der Regierung zunächst nicht genehmigt wurde. Erst später wurde sie als Flagge der Provincias Unidas del Río de la Plata (Name Argentiniens um 1816) durch den Kongress von Tucumán genehmigt.
1812 übergab man Belgrano die Befehlsgewalt über die Nordarmee, die in San Salvador de Jujuy stationiert war. Als die spanischen Truppen mit der Offensive begannen, zog er seine Armee aus Jujuy ab. Aus einer sicheren Stellung in Tucumán gab er den Befehl die königlichen Truppen anzugreifen und gewann die Schlacht.
Zusammen mit Bernardino Rivadavia wurde er 1814 auf diplomatische Mission nach England und Spanien geschickt, um dort Verhandlungen über die Errichtung einer unabhängigen, konstitutionellen Monarchie am Río de la Plata zu führen. Die Verhandlungen waren erfolglos. Die Unabhängigkeit erlangte das Land schließlich durch die militärischen Siege über die Spanier, ausgerufen am 09.07.1816 auf dem Kongess in San Miguel de Tucumán; an dem auch Belgrano teil nahm.
Am 20.06.1820 starb Manuel Belgrano in Buenos Aires.
In Argentinien wird dieser Tag zu seinem Gedenken als Día de la Bandera, als Tag der Argentinischen Flagge, die auf seinen Entwurf zurück geht, begangen.


Argentinien: P-319a, 10.000 Pesos Argentinos, 1985, Porträt Belgrano

Argentinien 0319a 10000PesosArgentinos Vs.jpg