Louis Rwagasore

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie von Louis Rwagasore

Bio Louis Rwagasore.jpg

Louis Rwagasore wurde am 10.01.1932 als Sohn von König Mwambutsa IV geboren. Er studierte in Belgien und wurde unter dem Eindruck der Kolonialisierungspolitik Belgiens zu einem entschiedenen Gegner der Kolonialisierung.
Nach seiner Rückkehr in seine Heimat versuchte er, durch die Gründung von wirtschaftlichen Kooperativen die ökonomische Unabhängigkeit voranzutreiben, was jedoch durch Belgien ab 1958 untersagt wurde.
Rwagasore gründete im selben Jahr die UPRONA (Union für nationalen Fortschritt). Während des 1. Parteitags forderte er die völlige Unabhängigkeit Burundis und rief die Bevölkerung dazu auf, belgische Geschäfte zu boykottieren und keine Steuern mehr zu zahlen. Wegen seines friedlichen Eintretens für die Loslösung von Belgien wurde er unter Hausarrest gestellt.
1961 gelang es ihm und seiner UPRONA nichtsdestotrotz, 80% der Stimmen bei einer Wahl zu gewinnen, in der über die Sitze in der Nationalversammlung zu entscheiden war. Am Tag nach dem Wahlgewinn wurde er als Premierminister beauftragt, die Unabhängigkeit vorzubereiten.
Doch zwei Wochen später wurde ein Attentat auf ihn verübt, durchgeführt von Mitgliedern der rivalisierenden und pro-belgischen PDC.
Acht Monate vor dem Erreichen der Unabhängigkeit, am 13.10.1961, ist Prinz Louis Rwagasore gestorben.
Nach seinem Tod brachen alte Rivalitäten zwischen Hutu und Tutsi in der UPRONA auf, so dass sein Traum von einem einigen, demokratischen Burundi bis heute nur ein Traum blieb.


Burundi: P-29c, 100 Francs

BurundiP-0029c, 100 Francs, Vs.jpg