Juan Bautista Alberdi

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biografie von Juan Bautista Alberdi

Bio Juan Bautista Alberdi.jpg

Juan Bautista Alberdi war ein politischer Schriftsteller und Diplomat in Argentinien.
Alberdi wurde am 29.08.1810 in San Miguel de Tucumán als Sohn eines spanischen Kaufmanns und einer Kreolin geboren. Alberdis Vater war ein Vertrauter des frühen argentinischen Revolutionärs Manuel Belgrano. Dessen Ideen sollten später ausschlaggebenden Einfluss auf das Leben und Werk von Alberdi haben. Seine Ausbildung erfolgte am Colegio de Ciencias Morales in Buenos Aires. Später studierte er Jura in Cordoba und Montevideo.
1838 begann eine lange Zeit des Exils für ihn, als er sich weigerte, den Amtseid auf das Regime des Diktators Manuel des Rosas zu leisten. Er floh über Uruguay und Europa nach Chile. Er ließ sich in Valparaiso nieder. Neben seiner Arbeit als Anwalt veröffentlichte er zahlreiche Schriften gegen Manuel des Rosas und seine Diktatur. Zudem studierte er genau den Aufbau des Wahlsystems und des Kongresses in den USA. Darauf basiert sein erster Entwurf einer ähnlichen Verfassung für Argentinien. In der späteren politischen Organisation der Republik Argentinien wurden viele seiner Pläne umgesetzt.
Erst 1853 nach dem Sieg von Justo José de Urquiza kehrte Alberdi nach Argentinien zurück und übernahm ab 1862 für sein Land verschiedene diplomatische Aufgaben in Europa.
Seine letzten Jahre verbrachte er in Frankreich, wo er am 19.06.1884 in Paris starb.


Argentinien: P-318a, 5.000 Pesos Argentinos, 1984, Porträt Alberdi

Argentinien 0318a 5000PesosArgentinos Vs.jpg