Jigme Dorji Wangchuk

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie von König Jigme Dorji Wangchuk

König Jigme Dorji Wangchuk war der Vater des derzeit amtierenden Königs Jigme Singye Wangchuk. Er wurde am 2. Mai 1929 geboren.
Gekrönt im März 1952, nach dem Tod seines Vaters Jigme Wangchuk, gilt er als Reformator Bhutans und führte das Land allmählich in das 20. Jahrhundert. So liess er 1954 die Sklaverei abschaffen, es wurden erst 1962 Autos in Bhutan zugelassen, im gleichen Jahr ebenfalls die ersten Telefone installiert und im Oktober 1962 wurden auch die ersten echten Briefmarken ausgegeben. 1971 trat das Land den Vereinten Nationen bei. Auslöser war unter anderem die Besetzung Tibets durch China, vor der Besetzung unterhilt der Bhutan ein gutes Verhältnis zu Tibet. Dieses veranlasste Jigme Dorji Wangchuk noch stärker sein Land nach außen zu öffnen.
Im Juli 1972 ist er im Krankenhaus von Nairobi, Kenia, gestorben, der genau Tag ist nicht bekannt, aber es wird der 15. oder 21. vermutet. Dort wollte er sich einer Herzbehandlung unterziehen, da der König nach seinem ersten Herzinfakt im Alter von 20 Jahren auf regelmäßige Behandlungen im Ausland angewiesen war.


Bhutan: P-19, 50 Ngultrum, 1994, Vorderseite

50 Ngultrum