Irland: Wassergeist des Boyne

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wassergeist des Boyne-Flusses

Dublin spire with the custom house.jpg

Dieser Wassergeist ist Teil einer Allegorie, die den Atlantik und zwölf weitere irische Flüsse darstellt. Sie wurde im 18. Jahrhundert durch Edward Smyth für die Fassade des Dublin Custom House (Hauptzollamt) erschaffen, welches zwischen 1781 bis 1791 durch den Baumeister James Gandon errichtet wurde.
Wenige Kilometer vor der Mündung des Boyne-Flusses in die Irische See bei Droichead Átha fand am 12.07.1690 eine Schlacht statt - zwischen dem abgesetzten katholischen König James II von England und dem protestantischen König William von Oranien. Williams Truppen gewannen die Schlacht und sicherten so den Fortbestand der protestantischen Siedler in der Provinz Ulster.
Der Tag wurde zum Nationalfeiertag Nordirlands und aufgrund der auch heute noch durchgeführten Prozessionen der Protestanten kam und kommt es immer wieder zu schweren Ausschreitungen mit den Katholiken.


Irland: P-67b, 20 Pounds, Rückseite mit Kopf des Wassergeistes des Boyne-Flusses

Irland P-67c 20Pounds Rs.jpg