Irland: Book of Kells

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Book of Kells

Book of Kells.jpg


Das Book of Kells ist ein altes irisches Buch, entstanden wohl um 650 (das Entstehungsdatum ist nicht sicher, andere Quellen sprechen von 900), und gilt aufgrund seiner Verzierungen als einer der grössten Schätze der keltischen Kunst in Irland. Es wird vermutet, das das Buch an der Westküste Schottlands entstanden ist und wegen drohender Wikingereinfälle dann nach Irland ausgelagert wurde. Dort verschwand es um 1000 und wurde erst 1539 bei der Auflösung des Kloster von Kells wiederaufgefunden. Der nach der Überlieferung berühmte goldene Einband fehlte leider.Seit dem 17. Jahrhundert liegt das Manuskript in der Bibliothek des Trinity College in Dublin, wo man es auch besichtigen kann.
Im Buch enthalten sind die vier Evangelien und verschiedene Abbildungen, die sehr aufwendig gestaltet wurden. Zusätzlich ist das Buch mit vielen farbenprächtigen Mustern verziert.



Irland: P-71c, 5 Pounds, Rückseite mit Text aus dem Book of Kells

Irland P-71c 5 Pounds Rs.jpg