Heft: Die Münchner Stadtkämmerei im 19. und 20. Jahrhundert

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Münchner Stadtkämmerei im 19. und 20. Jahrhundert

Die Münchner Stadtkämmerei im 19. und 20. Jahrhundert

Fachbuch


Produktinformation

Autor: Christine Rädlinger
Herausgeber: Landeshauptstadt München, Stadtkämmerei
Seiten: 80
Format: 296 x 210 mm
Broschur
Klammerheftung
Verlag: Landeshauptstadt München, Stadtkämmerei
Auflage: 2000
Sprache: Deutsch

online bestellen:
ISBN


Buchinformation

Aus dem Rückseitentext

Im Jahr 1318 begann die Stadt München, ihre Finanzvorfälle in Jahresrechnungen aufzuzeichnen. Seit dieser Zeit existiert eine Kommunalbehörde, die die Einnahmen und Ausgaben der Stadt planmäßig verwaltet, eben die Stadtkämmerei. Nach dem Bürgermeisteramt ist die Kämmerei das älteste Dezernat der Münchner Stadtverwaltung.

Diese Broschüre beschreibt die wechselvolle Geschichte der Stadtkämmerei im 19. und 20. Jahrhundert. Die Archive der Stadt und der Sparkasse haben zu ihrer Bebilderung beigetraen. So war es möglich, die Geldscheine, die im 19. und 20. Jahrhundert in München als Zahlungsmittel im Verkehr waren, aber auch die Anleiheurkunden der Stadtgemeinde und die Sparbücher der Bürger, als Dokumente der Lokalgeschichte im Zusammenhang wiederzugeben.