Gustave Eiffel

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gustave Eiffel

Abb 500px-Gustave Eiffel.jpg

Die grösste Lebensleistung des am 15.12.1832 im französischen Dion geborenen Gustave Eiffel liegt zweifelslos im Bau des nach ihm benannten Turms in der Hauptstadt Frankreichs.
Der heute 320.80 Meter (mit Antenne) hohe Metallturm aus 15.000 Einzelteilen und 2.5 Millionen Nieten wiegt brutto 10.100 Tonnen (ohne Einrichtungen wie Aufzüge 7.300 Tonnen) und gilt als triumphaler Höhepunkt der Eisenarchitektur. Gebaut anlässlich der Weltausstellung, konnte er am 31.03.1889 nach fünf Jahren Bauzeit eingeweiht werden und ist auch heute noch eines der markantesten Punkte in Paris.
Das Garabit-Viadukt gilt als der Durchbruch Eiffels in der Szene und auch seine aerodynamischen Grundlagen fanden zahlreiche Nachahmer und Verbesserer.
Eiffel konnte nach dem Viadukt andere Vorzeigeprojekte durchführen, so den Westbahnhof in Wien, die Maria-Pia-Brücke über die Duovo in Portugal, den Observatoriumsdom in Nizza sowie die Stahlkonstruktion der Bartholdischen Freiheitsstatue in New York.


Frankreich: P-159c, 200 Francs, 1999, Vorderseite

Frankreich 0159c 200Francs Vs.jpg