Guatemala: Quetzal-Vogel

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quetzal-Vogel

Quetzal-Vogel.jpg

Der Quetzal-Vogel ist in den Nebelwäldern Mittelamerikas verbreitet. Auf Grund der Dezimierung der Nebelwälder kommt er hauptsächlich nur noch in folgenden Ländern vor: Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Mexiko, Nicaragua und Panama. Aber da der Lebensraum des Quetzal-Vogels weiter zerstört wird, ist sein Überleben stark gefährdet. Auch werden viele der Tiere wegen ihrer prachtvollen Federn illegal gejagt und getötet.
Die Priester der präkolumbianischen Kulturen verwendeten die langen Schwanzfedern, die bis zu 80 cm lang werden können, als Kopfschmuck. Der Quetzal ist auch das Wappentier und der Nationalvogel von Guatemala, sogar die Währung des Landes trägt seinen Namen (siehe Quetzal). Seit 1977 hat Guatemala ein Naturschutzgebiet und seit 1997 einen privaten Nationalpark als sichere Rückzugsorte für die Quetzal-Vögel ausgewiesen.


Guatemala: P-20, 1 Quetzal, 1948, Vorderseite, mit Abbildung zweier Quetzal-Vögel

Lex Guatemala P-20, 1 Quetzal.jpg