Gualberto Villarroel López

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biografie von Gualberto Villarroel López

Porträt Villarroel López

Gualberto Villarroel López war ein Offizier und Politiker in Bolivien.
Er wurde am 15.12.1908 in Villa Rivero in der Provinz Cochabamba geboren. 1925 trat er in die Armee ein und begann eine militärische Laufbahn. 1932-35 nahm er am Chaco-Krieg gegen Paraguay teil, der für Bolivien mit einer Niederlage endete. In der Folge kam es am 17.05.1936 zu einem Militärputsch, der grundlegende Änderungen in den politischen und wirtschaftlichen Strukturen des Landes herbeiführen sollte. Villarroel war einer der Unterstützer dieses Umsturzes und der damit an die Regierung gelangten Militärdiktatur unter Germán Busch. Nachdem Busch 1939 Selbstmord beging, brachten konservative Militärs mit Unterstützung der bolivianischen Traditionalisten ihren Kandidaten General Enrique Peñaranda in einer regulären Wahl an die Macht.
Villarroel gehörte einer Gruppe junger, idealistischer Offiziere an, die diesen Präsidenten 1943 mittels eines Staatsstreiches stürzte. Am 20.12.1943 wurde Villarroel zunächst Präsident der Regierungsjunta (bis 05.04 1944), später provisorischer Präsident (bis 06.08.1944). Danach übernahm er das Amt des Präsidenten von Bolivien offiziell.
Unter seiner Regierung kam es zu weitreichenden Reformen; so wurden endlich Gewerkschaften staatlich anerkannt. Zudem verfolgte Villarroel den Plan seines Vorgängers Busch, eine neue Nationalversammlung einzuberufen.
1946 gewannen die konservativen Gegner von Villarroel zunehmend an Einfluß und die Gewerkschaften schöpften die Möglichkeiten ihrer neu gewonnen Rechte voll aus. Am 21.07.1946 kam es zu einem großangelegten Aufstand, in dessen Verlauf der Regierungspalast in La Paz belagert wurde. Innerhalb des Palastes verkündete Villarroel seine Abdankung. Die Massen aber stürmten das Gebäude und Villarroel wurde ermordet. Seine Leiche wurde von einem Balkon geworfen und an einem Laternenpfahl gegenüber dem Palast aufgehängt.
Nach diesem Staatsstreich gewannen die konservativen Gegner von Villaroel die Kontrolle der Regierung wieder und behielten sie bis zum 09.04.1952, dem Beginn der Revolution. Villarroel (El Presidente Colgado) wird seitdem von der Mehrheit der bolivianischen Bevölkerung als Märtyrer und Held angesehen.



Bolivien: P-147, 100 Bolivianos, 1945, Porträt Gualberto Villarroel López

Bolivien 0147 100Bolivianos Vs.jpg