Forint

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forint, Ungarn

Diese Währungsbezeichnung ist dem Italienischen entlehnt, und zwar dem Wort Fiorino. Und bedeutet Florin, die Währung Florenz'.
In Ungarn wurde der Forint 1325 durch König Karl Robert von Anjou (ungarisch: Károly Róbert) eingeführt und galt bis ins 17. Jahrhundert hinein als eine der stärksten Währungen der Region. 1892 wurde der Forint zunächst durch die ungarische Krone ersetzt und 1925 schließlich durch den Pengö. 1946 kehrte nach einer Inflation der Forint allerdings zurück.


Ungarn: P-173b, 1.000 Forint

Lex Ungarn P-173b, 1.000 Forint.jpg