Daniel O'Conell

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie von Daniel O'Conell

Bio daniel oconnell.jpg

Daniel O'Connell lebte zwischen 1775 und 1847. Er war ein Katholik und durfte deswegen keine Schule besuchen, weshalb er in Großbritannien und Frankreich erzogen wurde. Sein Ziel lag in einer Auflösung der Union Irlands mit Großbritannien, jedoch auf verfassungskonformem Wege. Er gründete die Catholic Association, einen Zusammenschluss von irischen Katholiken, die in dieser Vereinigung ihre Meinung äußern konnten und auf Veränderungen hinarbeiten konnten.
Da in Westminster, dem britischen Parlament, nach damaliger Gesetzeslage kein Abgeordneter dem katholischen Glauben angehören durfte, die Kandidatur für einen Abgeordnetenposten jedoch erlaubt war, ließ sich O'Connell 1829 als Kandidat aufstellen. Und wurde gewählt. Das Parlament musste also handeln und gewährte einige Zugeständnisse - das Hauptziel O'Connells wurde trotz seiner nun offenen politischen Arbeit nicht erreicht.
Am 30.05.1845 veröffentlichte Daniel O'Connell mit einigen Mitstreitern eine Erklärung - diese ist auf der Irland P-77 Rückseite (20 Pounds 1993 - 2002) abgebildet.
Das Porträt O'Connells auf Irland P-77 Vorderseite (20 Pounds 1993 - 2002) basiert auf einem Mezzotinto von John Gubbins und befindet sich heute in der Irischen Nationalgalerie in Dublin, ebenso wie die eben erwähnte Erklärung.


Irland: P-77b, 20 Pounds, 24.09.1996, Porträt Daniel O'Connell

Irland-0077b-20Pounds-Vs.jpg