China: Weiße Pagode in Peking

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weiße Pagode in Peking

Beihai-Park mit weißer Pagode

Die weiße Pagode im Beihai-Park (auf deutsch auch Nordmeer-Park genannt) wurde 1651 zum Gedenken an den fünften Dalai Lama Ngawang Lobsang Gyatso (1617-1682) errichtet, der die Stadt Peking aus Tibet besuchte. Sie ist 35,9m hoch und der Baustil erinnert an die Stupas und Pagoden in Tibet, die Pagoden wurden vom Buddhismus übernommen und sind ein Symbol für Buddha. Die weiße Pagode liegt nordwestlich des Kaiserpalastes. Früher gehörte dieser Teil von Peking zur verbotenen Stadt, aber seit 1925 steht der Beihai-Park der Öffentlichkeit zur Verfügung.



China - Bank of China: P-52r, 5 Dollars, 1918, Vorderseite

China P-52r 5 Dollars Vs.jpg

VR China: P-833a, 100 Yuan, 1949, links Pagode

VRChina P0833a 100Yuan Vs.jpg