Buch: Papírová platidla Ceskoslovenska

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Papírová platidla Československa 1919-1993

České republiky Slovenské republiky 1993-2003

Papírová platidla Ceskoslovenska 1919-1993
Ceské republiky Slovenské republiky 1993-2003

Fachbuch


Produktinformation

Autor: Jan Bajer
Seiten: 239
Format: 215 x 150 mm
Pappeinband (Hardcover)
Fadenheftung
Verlag: ELEKTRIS Jindrich Holna, Praha
Auflage: 5. Auflage 2003
Sprache: Tschechisch

online bestellen:
ISBN 80-902683-1-5


Buchinformation

Rezension

Dieses Buch beinhaltet die Banknoten die im Gebiet der Tschechoslowakei und deren Nachfolgestaaten gültig waren und noch sind. Die ältesten Noten sind hier die mit einer Gebührenmarke beklebten Ausgaben der Österreich-Ungarischen Bank, die nach der Gründung der Tschechoslowakei im Land umliefen. Die zeitlich letzten Ausgaben sind die Milleniumsnoten der Slowakischen Republik. So gut wie jede Banknote belegt eine ganze Seite. Die Banknoten sind farbig mit Vorder- und Rückseite abgebildet, allerdings nicht alle im gleichen Maßstab, sondern so, dass die Bilder etwa 50% der Seite ausfüllen. Auf dem restlichen Teil der Seite ist die Beschreibung zu finden. Es sind zudem mehrere nicht ausgegebene Noten in Farbe zu sehen. Folgende Angaben sind üblicherweise in der Beschreibung zu finden:

  • Format
  • Beschreibung von Vorderseite mit Angaben zur Drucktechnik
  • Beschreibung von Rückseite mit Angaben zur Drucktechnik
  • Angaben zur Seriennummer
  • Wasserzeichen
  • Unterschriften im Klartext
  • Künstlerische Gestaltung
  • Druckerei
  • Umlaufzeiten
  • Besonderheiten

Das Buch ist in tschechischer Sprache verfasst. Ausnahmen bilden die Zusammenfassung (in englischer und deutscher Sprache je zwei Seiten) und die Mini-Übersetzungsliste (tschechisch-englisch-deutsch). Wer mit der Sprache Probleme hat, kann sich online über die Seite [1] behelfen.

Am Anfang des Buches ist ein kurzer geschichtlicher Überblick zu finden, danach eine Liste der Druckereien, eine Liste der Wasserzeichen, Angaben zu Drucktechniken und verschiedene Arten von Seriennummern. Schließlich findet sich auch noch eine Übersicht der in der Tschechischen Republik üblichen Erhaltungseinteilung. Die Beschreibungen der Banknoten ist zwar nicht sehr ausführlich, allerdings sind bei fälschungsgefährdeten Noten jeweils Hinweise angebracht. Jedenfalls ist es mit Sicherheit das beste Buch über Banknoten aus dem tschechoslowakischen Raum. Am Ende gibt es eine Preisliste für die Erhaltungsgrade UNC, XF und VG. Die Preise, die der Katalog nennt, sind gültig für das Gebiet der Tschechischen Republik (Angaben in CZK).