Buch: Notgeld Österreich - Lagergeld

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Notgeld Österreich

Lagergeld

Kriegsgefangenen-, Konzentrations-, Flüchtlings- und Interniertenlager in Österreich und der ehemaligen Donaumonarchie im 1. und 2. Weltkrieg sowie 1957 und Nebengebiete


Notgeld Österreich
Lagergeld

Fachbuch

Produktinformation

Autor: Rudolf Richter
Seiten: 120
Format: 280 x 210 mm
Broschur
Klebebindung
Verlag: H. Gietl Verlag und Publikationsservice GmbH, Regenstauf
Auflage: 1. Auflage 1997
Sprache: Deutsch

online bestellen:
ISBN 3-924861-21-8


Buchinformation

Dieser Katalog des österreichischen Lagergeldes unterscheidet sich wesentlich von den bisherigen Publikationen zu diesem Thema. Mit dem vorliegenden Band wird erstmals ein Gesamtüberblick über ein Sammelgebiet angeboten, welcher von den Ausgaben aus der ehemaligen Donaumonarchie bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg reicht. Neben den militärischen Bereichen werden auch die humanitären erfaßt und die Tätigkeiten der verschiedenen Hilfsorganisationen dokumentiert. Der Autor schließt die geprägten Stücke (Münzen oder Token) ebenso ein wie Emissionen, die in igendeiner Weise im Zusammenhang mit dem Lagergeld gesehen werden können. Ein eigener Abschnitt widmet sich den Lagergeldausgaben auf fremden Territorien, die speziell für Kriegsgefangene, Flüchtlinge und Internierte aus Österreich-Ungarn in Verwendung standen bzw. - wie in Sibirien - von den Lagerinsassen selbst hergestellt wurden. Darüber hinaus wird einleitend ausführlich über die Entstehungsgeschichte und organisatorische Abläufe berichtet und das Ganze mit mehr als 250 Abbildungen zu einem in dieser Form sicherlich einmaligen Standardwerk geformt. Damit wird das Thema "Notgeld Österreich" um einen weiteren wichtigen Band, den nunmehr dritten im Gietl Verlag erschienen, ergänzt.