Buch: Kennzeichen "Jude"

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kennzeichen "Jude"

Antisemitismus, Entrechtung, Verfolgung, Vernichtung

und die Rationierung von Nahrungsmitteln und Gebrauchsgütern für Juden in Großdeutschland und den besetzten Gebieten 1939 bis 1945

Dokumentation
basierend auf Belegen der zeitgeschichtlichen Sammlung Wolfgang Haney, Berlin


Kennzeichen "Jude"

Fachbuch

Produktinformation

Autor: Hans-Ludwig Grabowski
Herazsgeber: Wolfgang Haney
Seiten: 352
Format: 244 x 172 mm
Leineneinband
Fadenheftung
Verlag: Battenberg Verlag, Regenstauf 2014
Auflage: 1. Auflage 2014
Sprache: Deutsch

online bestellen:
ISBN 978-3-86646-558-9

Buchinformation

Aus dem Rückseitentext:

Mit seinem neuen Buch "Kennzeichen 'Jude'" widmet sich der Autor erneut einer auch unter Historikern kaum erforschten Thematik des "Dritten Reichs" - nämlich der Rationierung von Nahrungsmitteln und Verbrauchsgütern für die jüdische Bevölkerung im Großdeutschen Reich und in den besetzten Gebieten von 1939 bis 1945.

Bereits zwei Wochen vor dem Überfall auf Polen wurden im Deutschen Reich Lebensmittelkarten eingeführt. Bald schon mußten alle Karten, die für jüdische Verbraucher bestimmt waren, besonders gekennzeichnet werden - mit dem Wort "Jude", mit "J" oder dem David-Stern ...

Mit dieser detaillierten Dokumentation zum dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte, die zahlreiche bisher unveröffentlichte Fotos und Zeitdokumente enthält, wird auch der Sammlung des Herausgebers, der im Januar 2014 seinen 90. Geburtstag feiern konnte, ein bleibendes Denkmal gesetzt.