Buch: Hjalmar Schacht - 76 Jahre meines Lebens

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

76 Jahre meines Lebens

76 Jahre meines Lebens
1. Auflage

Biographie


Produktinformation

Autor: Hjalmar Schacht
Seiten: 692
Format: 210 x 157 mm
Leineneinband mit Schutzumschlag
Fadenheftung
Verlag: Kindler und Schiermeyer Verlag, Bad Wörishofen
Auflage: 1. Auflage (1953)
Sprache: Deutsch

Buchinformation

Aus dem Umschlagtext:

Die Lebensbeschreibung des ehemaligen Reichsbankpräsidenten und Reichswirtschaftsministers Dr. Hjalmar Schacht weitet sich über den Bericht eigener Erlebnisse hinaus zur geschichtlichen Schau der letzten siebzig Jahre deutscher Vergangenheit. Geboren in einem kleinen Städtchen Nordschleswigs, kommt er mit seinen Eltern über Husum, nach Hamburg, studiert in Kiel, Berlin, München. Leipzig, Paris und London und ist um die Jahrhundertwende Wirtschaftsjournalist. Seinen frühen Erfolg als Bankdirektor verdankt er 1923 die Berufung zum Reichswährungskommissar. Es gelingt ihm das Wunder der Mark-Stabilisierung. Fortan nennt man Schacht den "Zauberer". Er verhandelt als Reichsbankpräsident über die deutschen Reparationszahlungen, und mit seiner Hilfe wird auch 1923 die lähmende Arbeitslosigkeit überwunden. Als aber Hitler die Kredite der Reichsbank für die Kriegsrüstung mißbrauchen will, trennt sich Schacht von ihm. Damit beginnt sein Widerstand gegen die Politik, die zum Kriege führen muß. Er kommt ins Konzentrationslager, das er 1945 mit dem Nürnberger Gefängnis vertauscht. Vom internationalen Militärgericht freigesprochen, gerät er in die Mühle der Spruchkammern. Als Siebzigjähriger wird er Finanzberater fernöstlicher Regierungen und baut sich schließlich in Deutschland eine neue Existenz auf. Er schreibt in seinem Lebensbericht: "Trotz meines fremdländischen Vornamens bin ich ein Deutscher und werde es immer sein."