Buch: Das Geldwesen im besetzten Frankreich

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Geldwesen im besetzten Frankreich

Teil I

Bis zum Erlaß der Stadtscheinverordnung und zur Gründung des Generalwechselamts (Anfang des Jahres 1916)

Das Geldwesen im besetzten Frankreich
Teil I
Bis zum Erlaß der Stadtscheinverordnung und zur Gründung des Generalwechselamts (Anfang des Jahres 1916)

Fachbuch


Produktinformation

Autor:Dr. Georg Süß
Seiten: 182
Format: 232 x 150 mm
Broschur
Klebebindung
Verlag: Drei Masken Verlag, München
Auflage: 1. Auflage 1920
Sprache: Deutsch

online bestellen:
ISBN

Buchinformation

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Einleitung. Die Gemeindefinanzen und der Geldmarkt im besetzten Frankreich in der ersten Zeit des Krieges

§ 1. Die Entstehung der Stadtscheine
§ 2. Stadtscheine im Gebiet der 6. Armee
§ 3. Die Entstehung der ersten Wechselstuben - Wechselstuben im Gebiet der 6. Armee
§ 4. Stadtscheine und Wechselstuben im Gebiet der 4. Armee
§ 5. Stadtscheine im Gebiet der 2. Armee
§ 6. Wechselstuben im Gebiet der 2. Armee
§ 7. Stadtscheine im Gebiet der 7. Armee
§ 8. Wechselstuben im Gebiet der 7. Armee
§ 9. Stadtscheine im Gebiet der 3. Armee
§ 10. Wechselstuben im Gebiet der 3. Armee
§ 11. Stadtscheine und Wechselstuben im Gebiet der 5. Armee, im Schutzgebiet von Longwy und Briey, in den Gebieten der Armeeabteilungen v. Strantz und v. Falkenhausen
§ 12. Überblick über den Stadtscheinmarkt zu Ende des Jahres 1915
§ 13. Die Verhandlungen der Finanzkommission der Obersten Heeresleitung
§ 14. Die Stadtscheinverordnug
§ 15. Die Wechselstubenvorschrift

Anhang: Anmerkungen

Der Teil II wurde leider nicht veröffentlicht!