Buch: Als die D-Mark kam

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als die D-Mark kam

Erinnerungen an die Währungsreform

Als die D-Mark kam
1. Auflage

Fachbuch


Produktinformation

Herausgeber: Gudrun Norbisrath
Seiten: 96
Verlag: Klartext-Verlag, Essen / WAZ Buch
Auflage: 1. Auflage (2002)
Sprache: Deutsch

online bestellen:
ISBN 3-89861-085-3

Buchinformation

Aus dem Rückseitentext:

Nach etwas über fünzig Jahren hat die D-Mark als Zahlungsmittel ausgedient. Die Einführung des Euro weckt daher viele Erinnerungen an die Geburtsstunde der D-Mark. Als das neue Geld in das zerstörte Westdeutschland kam, war dies ein Umbruch mit neuen Hoffnungen, aber auch Ängsten. Oft gibt die erzählte Geschichte ein viel genaueres Bild der Zeit als Daten und Register. Was ein Brot gekostet hat - das ist interessant. Aber mit welchem Heißhunger ein Kind eine geschenkte Käsestulle gegessen hat - das macht wirklich nachvollziehbar, was 1948 geschah.

Die Leserinnen und Leser der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung haben zurückgeblickt und erzählt: wie vom ersten Geld Notwendiges und Überflüssiges gekauft, das letzte alte Geld verjubelt wurde. ...