Bank: Schwedische Reichsbank

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwedische Reichsbank

heutiger Sitz der Reichsbank in Stockholm


Die erste Bank, die in Schweden Papiergeld ausgegeben hat war die durch Johan Palmstruch gegründeten Palmstruch Bank. Sie ist der Vorläufer der schwedischen Reichsbank, die die Palmstruch Bank nach ihrem Konkurs 1668 übernahm. Damit gilt diese Bank als die älteste Notenbank der Welt.
Die Schwedische Reichsbank wurde am 17. September 1668 gegründet, aber es wurde erst 1701 wieder begonnen Banknoten auszugeben. Im 19. Jahrhundert war es auch Privatbanken erlaubt Banknoten herausgeben, diese waren auch einlösbar gegen Reichsbankscheine. Die Privatbanken konnte aber nur bis 1897 Noten verausgaben, dann erhielt die Reichbank das Monopol auf die Ausgabe. Bis 1904 mussten die Übrigen eingetauscht werden, ab diesem Zeitpunkt galten nur noch die Banknoten der Reichsbank.