Andrej Hlinka

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andrej Hlinka

Andrej Hlinka.jpg

Andrej Hlinka war ein katholischer Priester und seit 1918 Vorsitzender der Slowakischen Volkspartei, deren Ziele in einer autonomen Slowakei lagen.
Durch die Konflikte im Zusammenleben zwischen Tschechen und Slowaken im gemeinsamen Staat, wie etwa die Frage der Schreibung des Staates (Tschechoslowakei oder Tschecho-Slowakei) oder Organisation des Staates (Zentralstaat unter Führung Prags nach französischem Muster oder eher autonome, lose verbundene Landesteile) speiste sich eine im slowakischen Volk vorhandene Unterstützung von Hlinkas Partei, die die Diskriminierung der Slowaken immer wieder anprangerte.
Nach dem Tod Hlinkas übernahm Jozef Tiso die Führung der Partei und wurde nach dem Auseinanderbrechen der CSR infolge des Einmarsches der Deutschen in die Tschechei in der daraufhin unabhängig gewordenen Slowakei Präsident.


Slowakei: P-5s, 20 Korún, 23.05.1939

Slowakei-P-0005s-20Korún-Vs.jpg