Alexandre Alberto da Rocha de Serpa Pinto

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biografie von Alexandre Alberto da Rocha de Serpa Pinto

Bio Serpa pinto.jpg

Alexandre Alberto da Rocha de Serpa Pinto (später kurz Serpa Pinto genannt) war ein portugiesischer Offizier, Afrikaforscher und Kolonialverwalter.
Serpa Pinto wurde am 10.04.1846 in Castelo de Poldras in Portugal geboren. Seine frühe Kindheit verbrachte er jedoch in Amerika, wohin sein Vater 1848 auswanderte. 1858 kehrte Serpa Pinto nach Portugal zurück, um in Lissabon bis 1864 eine Militärschule zu besuchen. Im Rang eines Leutnant trat er in die Armee ein und wurde nach Afrika versetzt. Zunächst diente er in Mosambik, besuchte aber auch die Komoren und die Seychellen.
1869 nahm er an der Niederwerfung eines Aufstandes der einheimischen Stämme am unteren Sambesi teil. Im Zuge dieser Kampagne machte er auch seine erste Forschungsreise, um den Flusslauf des Sambesi für die Portugiesen zu erkunden.
1877 beförderte man Serpa Pinto zum Major und betraute ihn mit einer Expedition, die das Gebiet zwischen Mosambik und Angola erkunden sollte. Von Benguela in Angola aus startete er ins Landesinnere, folgte dem Oberlauf des Okavango (Cubango), erforschte die oberen Zuflüsse des Sambesi und gelangte zu den Victoria-Fällen. Serpa Pinto wandte sich hier nach Süden und erreichte Anfang 1879 Pretoria. Von dort aus kehrte er nach Europa zurück. Seine Reisebeschreibung erschien in mehreren Sprachen, so auch 1881 auf Deutsch unter dem Titel Wanderung quer durch Afrika. Auch die Royal Geographical Society zeichnete ihn für seine West-Ost-Durchquerung Afrikas mit einer Medaille aus.
1884/85 unternahm er eine weitere, wenig erfolgreiche Expedition, die das Gebiet im Westen des Njassasees und im Süden des Bangweulusees bis zum Loangwe erkunden sollte. Serpa Pinto erkrankte jedoch bald und musste die Expeditionsführung abgeben. 1886 kehrte er nach Portugal zurück.
1889 wurde er zum Gouverneur von Mosambik berufen und versuchte mit einer weiteren, militärisch unterstützten, Expedition die Shire Highlands im heutigen südlichen Malawi unter portugiesische Kontrolle zu bringen. Das Gebiet war allerdings zum britischen Protektorat erklärt worden und so zwangen die Briten Serpa Pinto mit einem Ultimatum zum Rückzug.
Serpa Pinto starb am 28.12.1900 in Lissabon.


Angola: P-89a, 100 Escudos, 1956, rechts Porträt Serpa Pinto

Angola-89a-100escudos-vs.jpg

Kapverden: P-50a, 500 Escudos, 1958, rechts Porträt Serpa Pinto

Caboverde-50a-500escudos-vs.jpg