Ägypten: Ramesseum

Aus Moneypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ramesseum

Ramesseum bei Luxor

Das Ramesseum wurde von Pharao Ramses II. (19. Dynastie, 1279-1213 v. Chr.) in Ägypten in der Stadt Theben erbaut, schon sein Vater Sethos I. hatte hier einen Schrein errichtet. Das Ramesseum ist Teil eines größeren Tempelkomplexes, hier wurden hauptsächlich die in Theben beliebten Gottheiten Amun, Mut und Chons verehrt. Außerdem wurde hier der Totenkult für den Pharao Ramses II. abgehalten. Es gibt insgesamt 13 erhaltene Versionen von Darstellungen der berühmten Schlacht bei Kadesch, die Ramses II. gegen die Hethiter führte. Eine davon ist auf den Innen- und Außenwänden des Tempels zu finden.
Noch heute zeugen Überreste von der einstigen Größe des Tempels, aber bereits in der Antike hatte man begonnen, Steine des Tempels für andere Bauwerke zu benutzen. Dieses geschah kurz nachdem der Tempel aufgegeben wurde. Zuvor verwendte man ihn noch als Grabstätte für Priester aus Theben. Der Name Ramesseum geht auf den französischen Forscher Jean-Francois Champollion zurück, den berühmten Entschlüssler der Hieroglyphen, der während der ägyptischen Expedition Napoleons den Tempel erforschte.


Ägypten: P-5, 50 Pounds, 1906, Vorderseite mit Abbildung des Ramesseums, Specimen

Aegypten P 0005 50Pounds Vs.jpg

Ägypten: P-26b, 50 Pounds, 1951, Vorderseite mit Abbildung des Ramesseums

Ägypten P-26b Vorderseite Ramesseum.jpg